Posts Tagged 'The Lord of the Rings'

Gollum vs. Smeagol

Theoretisch ziemlich cool, da das Make-Up, die Lyrics und auch das Settings eigentlich ziemlich gut gemacht sind, andererseits wirkt es aber ein bisschen wie ein One-Man-Show Abklatsch von Epic Rap Battles of History und verliert daher ist dies ein kleiner Wehrmutstropfen. Dennoch ist ein rappender Gollum schon irgendwie enorm cool oder?

Advertisements

Wir reden über: The Hobbit: An Unexpected Journey

Review Header 103

„You’ll have a tale or two to tell when you come back. – You can promise that I will come back? – No. And if you do, you will not be the same.“

Die Verfilmungen der Lord of the Rings Romane gehören ja bekanntlich zu den erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten und auch bei mir stehen die drei Filme von Peter Jackson ganz ganz weit oben in der Beliebtsheitsskala. Da aber diese bei weitem nicht das einzige waren, was J.R.R Tolkien niedergeschrieben hatte war lange nicht klar ob auch dessen quasi Sequel The Hobbit auch irgendwann mal eine Kinoadaption erhalten sollte (mal abgesehen vom 70er Jahre Rankin/Bass Zeichentrickfilm). Zuerst verneinte Regisseur Peter Jackson ja jegliche Adaption des Werkes, wobei er sich aber mit der Zeit immer milder darüber äusserte bis er schliesslich als Produzent für eine geplante Adaption mit Hellboy Regisseur Guillermo del Toro einstieg. Als das del Toro aber aufgrund finanzieller und terminlicher Schwierigkeiten das Projekt verliess sprang Jackson dann halt auch wieder als Regisseur ein und den Film von einen zuerst auf zwei und dann auf drei Teile ausdehnte, wobei auch viel Material aus dem Tolkien-Legendarium Silmarillion vorkommen sollte. Der erste Teil davon The Hobbit: An Unexpected Journey, hatte aber nicht nur die Erwartungen aller Tolkien und Herr der Ringe Fans zu erfüllen sondern musste auch noch beweisen, dass die neue High Frame Rate 3D die Jackson extra für den Film entwickeln liess auch wirklich ihren Preis wert war!

Weiterlesen ‚Wir reden über: The Hobbit: An Unexpected Journey‘

Wir reden über: The Lord of the Rings: The Two Towers

Review Header 97

„What business does an elf, man, and a dwarf have in the Ridder-Mark? Speak quickly. – Give me your name, horse-master, and I shall give you mine. – I would cut off your head, dwarf, if it stood but a little higher from the ground. – You would die before your stroke fell.“

Mit seiner Verfilmung von Tolkiens The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring verzückte Peter Jackson im Jahr 2001 Fans und Kritiker gleichermassen. Da war es natürlich klar, dass der zweite Teil, The Lord of the Rings: The Two Towers auch ein Erfolg werden würde, auch wenn Jackson am Anfang ein grosses Risiko eingegangen war, denn anstatt abzuwarten ob die Filme überhaupt erfolgreich werden würden, drehte er gleich alle an einem Stück und veröffentlichte sie dann nacheinander im Abstand von einem Jahr. Doch die Fans dankten es ihm und der Film übertraf seinen Vorgänger in Einnahmen und Zuschauer noch mal um ein grosses Stück.

Weiterlesen ‚Wir reden über: The Lord of the Rings: The Two Towers‘

Wir reden über: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring

„One Ring to Rule Them All. One Ring to Find Them. One Ring to Bring Them All and In The Darkness Bind Them.“

Jedes Genre hat seine Vorzeigebeispiele, sozusagen der heilige Gral der alles darin definiert oder zumindest auf ein neues Level gehoben hat. Bei Science Fiction waren es Star Trek und Star Wars, im Abenteuer Indiana Jones und im Horror Filme wie Psycho, A Nightmare on Elmstreet oder Friday the 13th. Was das Fantasygenre angeht, hat dort wohl kein Buch mehr Einfluss gehabt als J.R.R. Tolkien Meister-Epos, Der Herr der Ringe, mit all seinen Beiwerken. Andere Fantasyreihen hätten wahrscheinlich gar nicht geschrieben werden können wenn es besagte Bücher nicht gegeben hätte oder zumindest nicht in ihrer bekannten Form. So haben unter anderen J.K Rowling und Dungeons & Dragons Erfinder Dave Arneson immer wieder angeben das Tolkien einen grossen Einfluss auf sie hatte. Lange Jahre galt die Reihe als zu kompliziert und unverfilmbar und dies blieb auch, bis auf paar Zeichentrickfilme so, bis im Jahr 2001, als The Frighteners Regisseur Peter Jackson mit The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring den ersten Teil seiner aufwendig und epochalen inszenierten Verfilmung von Tolkiens Werken ins Kino brachte.

Weiterlesen ‚Wir reden über: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring‘

The Hobbit: An Unexpected Journey Trailer

Nicht mehr lange dauert es und  wir können uns im Dezember endlich wieder nach Mittlelerde begeben um diesmal zusammen mit Bilbo Baggins Drachen bekämpfen zu gehen. Es ist ja jedesmal das gleiche wenn man einen Trailer oder auch nur ienen Teaser zu Peter Jackson Versionen von Tolkien Fantasyepen schaut, man kriegt sofort Gänsehaut, ist gehypt wie blöd und schreit den Kalender an wieso es nicht schon Premiere-Datum ist. Vielmehr als, dass dieser Film sicher auch wieder einer der besten Fantasyfilme wird, die ich je gesehen habe, kann ich im Moment einfach nicht sagen, ausser vielleicht, dass man jetzt zum Glück doch auch drei anstelle von zwei Jahren in Mittelerde verweilen kann, da Jackson einfach so viel Material angehäuft hat, dass es für drei Filme reicht. Wenn ihr mich jetzt bitte entschuldigt ich muss meinen Kalender anschreien gehen!

Weiterlesen ‚The Hobbit: An Unexpected Journey Trailer‘

The Hobbit Poster

Schön zu sehen, dass man wieder mal etwas neues aus Mittelerde zu sehen kriegt. Anlässlich der bevorstehenden Comic-Con hat Regisseur Peter Jackson das neuste Poster zu Bilbos Reise mit den Zwergen in The Hobbit: An Unexpected Journey veröffentlicht. und es gefällt, jedenfalls mir, da das Motiv des ankommenden Gandalfs ja sowohl schon mehrmals als Cover  sowohl von The Hobbit als auch The Lord of the Rings verwendet wurde. Die Tradition wird also auf neue Art weitegeführt und darf ab dem 14. Dezember im Kino bewundert werden.

Wir reden über: Meine Top 10 Villain Songs

Seien wir mal ehrlich, Bösewichte sind das Beste an Filmen und Fernsehserien, ohne sie wären Helden keine Helden und die meisten davon sind sogar ziemlich witzig und unterhaltend. Doch was ist noch besser als einem Bösewicht zuzusehen wie er böses tut? Richtig! Zuzuhören wie er darüber singt. Villain Songs, seien sie nun epochale Hymnen des Diabolischen oder rockige Balladen der Übelkeit, sind in jedem Fall immer der Höhepunkt jedes Schauspiel in dem sie stattfinden. Doch welche stechen nun unter, der bis heute in der Popkultur von diesen Stücken, beachtlich angesammelten Anzahl heraus? Nun schwer zu sagen, doch trotzdem hab ich mir mal die Mühe gemacht und mir mal so viel böses wie möglich angetan um nun meine Top 10 von ihnen präsentieren zu können….MUAHAHAHA!!!

Weiterlesen ‚Wir reden über: Meine Top 10 Villain Songs‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 459,821 hits
Advertisements