Posts Tagged 'Stephen Fry'

Wir reden über: V for Vendetta

The only verdict is vengeance; a vendetta, held as a votive, not in vain, for the value and veracity of such shall one day vindicate the vigilant and the virtuous. Verily, this vichyssoise of verbiage veers most verbose, so let me simply add that it’s my very good honor to meet you and you may call me V.“

Mit der Gesellschaftskritik in populären Medien ist es immer so eine Sache, man muss immer den richtigen Mix finden, wenn man zu viel mit dem Zeigefinger wackelt fühlen sich die Leute entweder zu sehr ganz persönlich verletzt oder sie sind durch diese einfach schon im vornherein abgeschreckt und kommt zu wenig von dieser durch, ist das eigentliche Statement, dass man damit abgeben wollte, meistens weitaus weniger stark. Auch wenn Alan Moore in seinem Anti-Faschismuscomic V for Vendetta, mit selbiger mehr als genug um sich schmeisst, ist der Film dazu, doch im Vergleich zu diesem weitaus moderater und weniger radikal ausgefallen und gerade deshalb bei vielen als gutes Beispiel für einen strengen Blick auf konservative Scheinheiligkeit und Fremden- und Homosexuellenfeindlichkeit hängen geblieben

Weiterlesen ‚Wir reden über: V for Vendetta‘

Werbeanzeigen

Wir reden über: Sherlock Holmes: A Game of Shadows

This is one of the best hedgehog goulashes I’ve ever tasted. I can’t remember tasting it anywhere else. – When was the last time you had hedgehog goulash? – I told you, I can’t remember.“

Noch kurz vor Silvester, läutete ich das Kinojahr 2011 mit Guy Ritchies zweitem Streich über den wohl berühmtesten Detektiv der Literatur- und mittlerweile auch Filmgeschichte aus. Ich muss zugeben dass mich der erste Teil, wirklich extrem gut unterhalten hatte und ich so auch beinahe (fast) keine Bedenken hatte, mir auch die Fortsetzung Sherlock Holmes: Spiel im Schatten anzusehen.

Weiterlesen ‚Wir reden über: Sherlock Holmes: A Game of Shadows‘

Wir reden über: American McGee’s Alice vs Tim Burtons Alice in Wonderland

Der ehrenwerte Herr Damian hat ja hier und auch hier schon mal dezent angedeutet, dass Tim Burton mit seiner Verfilmung von Lewis Carrolls Kinderbuchklassiker ein bisschen und ein ganz klein wenig ins Klo gegriffen hat und diese im Vergleich mit American McGee’s Alice ziemlich alt aussieht. Ich muss auch zugeben, dass Burton am Beispiel  seiner anderen Werken diesmal auf der Weichspülschiene gefahren ist und das ganze ruhig ein wenig blutiger hätte ausfallen können. Doch wie sieht es im direkten Vergleich der beiden Adaptionen aus? Blutiger ist nicht immer gleich besser und trotzdem ich das Spiel abgrundtief liebe fand ich den Film eigentlich auch nicht schlecht. Deshalb hier das nächste Versus! American McGee gegen Tim Burton! Krank gegen…noch kranker?

Folge dem weissen Kaninchen…wenn du dich traust!

Wir reden über: Alice in Wonderland

„My dear girl, everyone with a head that large is welcome on my court!“

Tim Burton ist mit Abstand von allen Regisseuren, der den ich am meisten bewundere und Alice im Wunderland eins meiner liebsten Bücher überhaupt. kommen dann diese zwei Elemente zusammen, könnte ein Film entstehen der es würdig wäre mein absoluter Lieblingsfilm genannt zu werden…könnte man meinen 😛

Weiterlesen ‚Wir reden über: Alice in Wonderland‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 477.550 hits
Werbeanzeigen