Posts Tagged 'Natur'

Wir reden über: Mononoke Hime

„Stay here. Help me kill the Forest Spirit, Ashitaka – You would do that? Kill the very heart of the forest? – Without that ancient god the animals here would be nothing but dumb beasts once again“

Umweltschutz war schon immer eines der wichtigsten Stilmittel um eine Botschaft, besonders in Filmen glaubhaft rüber zu bringen und das nicht erst seit sich so mancher Promi dazu entschlossen, diese Botschaft auch mehr oder weniger sinnvoll für seine eigenen Karriere zu verwenden. Versteht mich jetzt nicht falsch An Inconvenient Truth zum Beispiel war äusserst gut gemacht und auch ziemlich eindrücklich aber man merkte schon, dass der Film schon so ein bisschen auf der Welle der damals gerade entdeckten Klimadaten mitschwang. Doch schon einige Jahre zuvor kam eine unbequeme Wahrheit ins Kino, eine unbequeme Wahrheit über Götter, Dämonen und die Gier des Menschen alles zu beherrschen was auf Erden wandelt. Ich spreche natürlich von keinem anderen Film, als dem Film der Hayao Miyazaki und sein Studio Ghibli auch endlich im Westen bekannt und berühmt machten, Prinzessin Mononoke U

Weiterlesen ‚Wir reden über: Mononoke Hime‘

Motherfucking Riesenkrabbe

Irgendwie ist das jetzt ziemlich awesome aber auch ziemlich creepy, habt ihr die Grösse von dem Teil gesehen? 40 Zentimeter hoch, 6,8 Kilogramm und Scheren die wahrscheinlich einen menschlichen Arm mehr als nur brechen können, das ist Claude (jap) die Tasmanische Risenkrabbe. Sie wurde diese Woche vor der Küste Australiens aus dem Wasser gezogen und natürlich darf so ein fetter riesen Motherfucker natürlich nicht für Krabbensuppe verkocht werden, auch wenn man damit wahrscheinlich halb Afrika satt kriegen würde, sondern ist er ab sofort im Sea Life in Weymouth, Australien ausgestellt. Wer also sich das Teil live ansehen will soll sofort dorthin fahren…sofort! DAMN NATURE YOU’RE SCARY!

Zombie Snails

Zuerst ich so WHAT? , dann ganz viel IIIIHHH und dann voll noch so OH MEIN GOTT!  Die Bernsteinschnecke ist eine Landschnekce die sich vorwiegend von Vogelkot bestimmter Vogelarten ernährt (was schon allein voll uhünen gruusig ist) in diesem Kot lebt aber auch die Larve des Leucochloridium einer parasitären Wurmart. Frisst die Schnecke nun den Kot und die Eier des Wurms schlüpfen diese kurze Zeit später und wandern in die Fühler des Tieres. Dort lassen sie diese enorm und abartig anschwellen, sodass die Schnecke sie nicht mehr einziehen kann. Desweiteren verursachen die Larven eine Art Leuchtreklame. Das ganze dient dazu, einen Vogel auf die Schnecke aufmerksam zu machen, der die Fühler für leuchtende Würmer oder eine Raupe hält und diese dann frisst. In dem Vogel entwickeln sich die Larven dann zu parasitären Würmern, deren Eier dann wieder ne Runde mit ner Bernsteinschnecke drehen. BOAHH!! Mutter Natur ist echt verdammt krank oder? Ach ja und habe ich schon mal erwähnt, dass ich eine Schneckenphobie habe?


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 483.105 hits