Posts Tagged 'Musik'

GifMe #78

Robin

Bitte mit Musik geniessen!

Weiterlesen ‚GifMe #78‘

Advertisements

Jimmy Fallon – Tramtastic day

Ich bin ja momentan, wie einige von euch vielleicht gemerkt haben, in Los Angeles und da gehört es natürlich dazu, dass man sich genügend Dinge in der Stadt der Engel ansieht, wobei diese teilweise mir teilweise eher wie die Stadt der Müllkippen vorkommt ;). Ein wichtiger Programmpunkt, waren da natürlich die Universal Studios in Hollywood, wobei da noch ein viel wichtiger Programmpunkt eine Studiotour durch das sogenannte „Lower Lot“ des Parks war, wo sich die ganzen Filmkulissen und die weltbekannten Attraktionen von Jaws oder King Kong befinden, wobei Zweiteres ja vor einigen Jahren durch einen verheerenden Brand zerstört wurde und letztes Jahr durch eine neue Attraktion, die sich Peter Jackson Version des Riesenaffen zum Vorbild nimmt ersetzt wurde, welches die ganze Show auf den grössten 3D Bildschirm der Welt projiziert und unvergleichliches Erlebnis ist, welches die Technik wirklich zu hundert Prozent ausnutzt. Anyway warum ich diesen Artikel überhaupt schreibe, ist das Ende der Tour oder besser gesagt ein Lied, dass am Ende dieser gespielt wurde, welches von Jimmy Fallon gesungen wird und den Besuchern sowohl einen schönen Tag wünscht, als auch dass sie vorsichtig sein sollten wenn sie aus dem Tourzug steigen und so ein verdammter Ohrwurm ist, dass ich es schon seit drei Tagen nicht mehr aus dem Kopf kriege…und jetzt steckt er auch in euren Köpfen! Gern geschehen 😀

Weiterlesen ‚Jimmy Fallon – Tramtastic day‘

The Bear and the Maiden Fair

Es reicht ja nicht, dass Game of Thrones mittlerwile ein Epiclevel, vergleichbar mit Lord of the Rings erreicht hat (ich würde sogar sagen in ein paar Punkten übertrifft es diesen sogar noch…aber das ist so ein bisschen Ansichtssache), so scheint zumindest die Serie auch jetzt jede Staffel ein neues musikalisches Highlight zu bieten. So ertönte in Staffel 1. zum ersten mal das orchestrale Meisterwerk, dass von da an jedes Mal nun im Intro zu hören ist, dann Rains of Castamere und jetzt eben The Bear and the Maiden Fair, wobei mir drei Versionen besonders gut davon gefallen. Zum einen die leider viel viel zu kurze Version die in der Serie selber vorkam, wobei Snow Patrol Sänger Gary Lightbody hier den Lead übernahm, (ich liebe die Serie für ihre Cameos!) dann die offizielle Creditsversion gesungen von The Hold Steady  und dann noch eine Version die ich zufällig auf Youtube, von einem Künstler namens christocakes, welche ich fast am besten finde, da dieser den Charme eine Mittelalterlichen Minnegesangs wohl am besten einfängt

Weiterlesen ‚The Bear and the Maiden Fair‘

Bolero of Fire

Hab ich zwar vor langer Zeit schon mal gepostet (genauer gesagt fast auf den Tag vor zwei Jahren) aber ist defintiv immer wieder eine Hörung wert, da es für mich neben dem Song of Storms defintiv das beste Zelda Lied ist! Aber auch deshalb weil ich kürzlich meine alte Nintendo 64 vom Estrich herunter geholt habe und jetzt kräftig wieder Zelda, Mario Kart oder Super Mario am zocken bin. Wer braucht eine WiiU wenn man eine N64 hat? 😛

Jesus Christ goes Pokémon

Nein bitte nicht! Es ist doch noch so früh am Morgen! Auch wenn ich noch ein wenig schlaftrunken, durch die vergangen schlafarmen Nächte, bin kann ich mein Entsetzen aber auch mein Lachen ab diesem „sehr schön“ gemachten Video nicht verbergen. Einerseits ist die Idee und die Umsetzung ja einigermassen bis ziemlich witzig, da ich bis jetzt noch nie Pokémon und Jesus irgendwie in einem Zusammenhang gesehen habe, trotzdem ist das Gesinge ziemlich Ohrenkrebs verursachend und hätte ja zur Not auch gedubt werden können, doch vielleicht ist auch gerade dass  was den Reiz des Videos ausmacht! Jesus! I choose you!!

Song of the Lonely Mountain

Weil das einfach jeden Sonntag noch viel viel besser macht! Auch wenn manche jetzt The Hobbit Langatmigkeit oder Unnötigkeiten vorwerfen ist doch spätesten beim Soundtrack wieder dieses Gefühl von Heimkehr nach Mittelerde da, die kein Slapstick oder sonst was zerstören kann! Gänsehaut hoch zehn!

Tape Five – Bad boy Good Man

Ich bin ein grosser Fan von Swing. Electro Swing und Jazz jeglicher Art. Da liegt es natürlich nahe, dass mich die unübersehbar, von den 30er, 40er und 50er Jahren inspirirerte Musik des internationalen Ensemble Tape five natürlich schnell begeistert. Auf den zwei Alben, Swing Patrol und Swingfood Mood, die ich bis jetzt gehört habe, finden sich herrlich schöne Hommagen an Frank Sinatra, Louis Armstrong oder Richard Sherman mit viel Trompeten- und Big Band Klängen. Gründer Martin Strathausen ist übrigens Deutscher, was natürlich die Hoffnungweckt, dass ich die ganze Truppe auch irgendwann mal und absehbarer Zeit live sehen kann.


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 450,149 hits