Posts Tagged 'John Hurt'

Wir reden über: Alien

„Ripley, for God’s sake, this is the first time that we’ve encountered a species like this. It has to go back. All sorts of tests have to be made. – Ash, are you kidding? This thing bled acid. Who knows what it’s gonna do when it’s dead? – I think it’s safe to assume it isn’t a zombie.“

Generell war Science Fiction noch nie wirklich mein Ding, klar ich liebe Star Wars und die Matrix Reihe (naja der erste Teil) ist auch ganz toll aber dann hört es auch irgendwann mal bald auf an meinem Film-Horizont auf. Ridley Scott der in diesen Genre ja ein bisschen ein Pionier ist, war auch nie so wirklich mein Ding, da seine Filme, jedenfalls die neueren wie Gladiator oder Robin Hood, meistens etwas dazu neigten viel zu pathetisch zu sein. Doch da der Mann dieses Jahr mit Prometheus, den wohl meist erwarteten Film des Jahres in die Kinos brachte, konnte ich natürlich auch nicht wiederstehen mal einen Blick darauf zu werfen. Und während andere hofften viele Fragen beantwortet zu kriegen, fing ich erst recht an mir welche zu stellen. Was ist die Weyland Company? Wer sind die Space Jockeys? Und so dauerte es nicht lange bis die Alien-Quadrilogy auf meinem Tisch lag und ich mir davon gestern den ersten Teil ansah.

Weiterlesen ‚Wir reden über: Alien‘

Wir reden über: V for Vendetta

The only verdict is vengeance; a vendetta, held as a votive, not in vain, for the value and veracity of such shall one day vindicate the vigilant and the virtuous. Verily, this vichyssoise of verbiage veers most verbose, so let me simply add that it’s my very good honor to meet you and you may call me V.“

Mit der Gesellschaftskritik in populären Medien ist es immer so eine Sache, man muss immer den richtigen Mix finden, wenn man zu viel mit dem Zeigefinger wackelt fühlen sich die Leute entweder zu sehr ganz persönlich verletzt oder sie sind durch diese einfach schon im vornherein abgeschreckt und kommt zu wenig von dieser durch, ist das eigentliche Statement, dass man damit abgeben wollte, meistens weitaus weniger stark. Auch wenn Alan Moore in seinem Anti-Faschismuscomic V for Vendetta, mit selbiger mehr als genug um sich schmeisst, ist der Film dazu, doch im Vergleich zu diesem weitaus moderater und weniger radikal ausgefallen und gerade deshalb bei vielen als gutes Beispiel für einen strengen Blick auf konservative Scheinheiligkeit und Fremden- und Homosexuellenfeindlichkeit hängen geblieben

Weiterlesen ‚Wir reden über: V for Vendetta‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 485.466 hits