Posts Tagged 'Ich'

‘Merica Logbuch – Teil 6: Let’s go to the Grove!

DSC_1594

An unseren letzten Tag in Los Angeles vor unserer Abreise nach San Diego, welches zufällig auch mein Geburtstag war, besuchten wir den vor allem in der Region sehr bekannten Farmers Market und die dazugehörige Grove, eine Einkaufsalee bzw. Zentrum, das später zusätzlich zum Market, von den Architekten der Disney Studios errichtet wurde.

Weiterlesen ‚‘Merica Logbuch – Teil 6: Let’s go to the Grove!‘

‚Merica Logbuch – Teil 5: Traumstrand?

DSC_1510

Es ist klar, dass wenn man in Kalifornien ist, nicht darum herum kommt auch einen Tag am Strand zu verbringen, immerhin erstreckt sich ja auch der gesamte Bundesstaat entlang der Pazifikküste, wobei wir da bei der Auswahl des richtigen Strandes wirklich fast die Qual der Wahl hatten. Schlussendlich entschieden wir uns dann für Santa Monica Beach, Venice Beach und  während unseres Aufenthaltes in Encinitas, San Diego noch für einen kleineren namenlosen Strand, wobei ich mir fast sicher bin, dass dieser auch einen Namen hatte aber dieser mir einfach entfallen ist.

Weiterlesen ‚‚Merica Logbuch – Teil 5: Traumstrand?‘

Kurzer Statusbericht #3

IMG_8542

Nachdem ich mich jetzt ein Jahr lang, seit ich ja letzten Juni in meinem alten Job aufgehört habe, mich mit irgendwelchen „Unsinnsjobs“ über Wasser gehalten habe, begann letzten Montag für mich endlich meine neue, zweijährige Ausbildung zum Lebensmitteltechnologen. Was ich bis jetzt gesehen und gemacht habe gefällt mir äusserst gut und ist wirklich ein toller Kontrast zu dem was ich vorher gearbeitet habe, wobei ich jetzt aber bis jetzt erst eine Woche in der Praxis gearbeitet habe und heute schon mein erster Schultag war, der auch ziemlich interessant war, zumal ich gewisse Fächer nicht besuchen muss, da ich dies schon in meiner ersten Ausbildung getan habe und so anderen Stoff aufholen kann aber dies auf den ersten Blick einfach nach „langweiligem“ Büffeln und nicht sonderlich kompliziert aussieht. Diese Freude kann zwar natürlich jederzeit kippen aber ich bin äusserst zuversichtlich, dass dies nicht geschehen wird und ich endlich etwas gefunden habe, dass mir wirklich Spass macht und auch tolle Weiterbildungsmöglichkeiten, auch im Zusammenhang mit meinem vorherigen Beruf, bietet. Bleibt also weiter gespannt wenn ich euch natürlich auch in Zukunft weiter auf dem laufenden oder informiere über laufende Schulprojekte informiere.

‚Merica Logbuch – Teil 4: Little Japan

IMG_7434

Obschon es in der Umgebung von L.A. noch viel zu entdecken gab, wagten  wir uns am dritten…oder vierten Tag, ich bin mir da nicht mehr so sicher, mitten nach Downtown Los Angeles. Wie schon erwähnt, war zuerst aber der Weg dorthin eine kleine Nervenprüfung, da zwar die High- und Freeways bis zu sechs Spuren hatten, aber der ganze Platz auch von zig hundert Autos verstopft wurden.

Weiterlesen ‚‚Merica Logbuch – Teil 4: Little Japan‘

‚Merica Logbuch – Teil 3: Universaler Fun

DSC_1209

Obschon wir uns ja das letzte Mal, mit dem Besuch auf dem Hollywood Boulevard so ziemlich ins Zentrum der Traumfabrik begaben, wollten wir es noch ein wenig genauer wissen und so war ein Besuch in den Universal Studios Hollywood natürlich unumgänglich zumal ich schon mal gerne sah, was jetzt so toll am Jaws– oder am King Kong Ride sein soll.

Weiterlesen ‚‚Merica Logbuch – Teil 3: Universaler Fun‘

‚Merica Logbuch -Teil 2: Boulvard der Massen

DSC_1120

Als erster grösserer Ausflug begaben wir uns dann am zweiten Tag, zum Hollywood Boulveard, mit der Hoffung insgeheim auch unsere Fuss- und Handabdrücke dort zu hinterlassen, wobei diese Träume dann schnell wieder zerschalgen wurde, angesichts der Menschenmassen, die die Strasse auf und ab strömten, zudem habe ich wohl noch nie soviel für so wenig Parkzeit bezahlt (20$) wie ich es hier getan habe, wobei der Verkehr in L.A. generell eher nervenaufreibend ist aber dazu dann später mal mehr.

Weiterlesen ‚‚Merica Logbuch -Teil 2: Boulvard der Massen‘

`Merica Logbuch – Teil 1: Flugangst und Kulturschock

IMG_7254

Ich bin ja schon ein paar mal in meinen Leben geflogen aber so lange dann doch auch wieder nicht, genau gesagt war mein bisher längster Flug ca. 2 Stunden lang und ging bis nach Hamburg.

Weiterlesen ‚`Merica Logbuch – Teil 1: Flugangst und Kulturschock‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 445,543 hits