Posts Tagged 'Horror'

Halloween Hell Month II

Halloween Hell Month

Ab morgen beginnt, bereits der Oktober und die Leser, die mir schon letztes Jahr treu waren, wissen was das bedeutet! Genau, es ist wieder Halloween Hell Month, was heissen wird, dass ich den ganzen Monat über wieder fleissig Horror- und Gruselfilme oder allerhand sonstigen halloweenverwandten Content posten werde, obschon es vielleicht dieses Jahr, aufgrund meiner momentanen sehr knapp bemessenen Freizeit vielleicht etwas weniger, aber wenn dann dafür umso intensiver sein wird, packt euch deshalb also sicherheitshalber ein paar Ersatz-Unterhosen ein! MUAHAHAHA!!!

Advertisements

Wir reden über: Filmreihe: Evil Dead Trilogy

Review Header 137

Der Unterschiede zwischen Horror, Splatter und Trash sind leicht zu übersehen, was ist jetzt was und was definiert die einzelnen Genres? Braucht man überhaupt ein grosses Budget um einen richtig guten Horrorfilm zu drehen oder reicht es einfach aus eimerweise Blut auszuschütten? Ein Regisseur hat es aber geschafft diese drei Genres gekonnt in einer Trilogie umzusetzen ohne dabei lächerlich zu wirken und mit jedem neuen Film einen Spagat zwischen den Stilen zu schlagen. Kein Wunder sollte doch dieser Regisseur Jahre später mit seinen Spiderman-Filmen doch dafür sorgen, dass der Comicfilm Boom ins Rollen gebracht werden sollte. Natürlich rede ich von keinem anderem als Sam Raimi und seiner Evil Dead Reihe mit dem one and only Bruce Campbell!

Weiterlesen ‚Wir reden über: Filmreihe: Evil Dead Trilogy‘

Halloween Hell Month – Ankündigung

Wer bei der Facebookseite des Blog oder meinem Twitteraccount mitliest (also niemand!) hat es vielleicht schon mitbekommen ich habe mich kurzfristig dazu entschlossen im Oktober zu Ehren des irischen All Hallows‘ Eve heute besser bekannt als Halloween, zum ersten mal einen Themenmonat zu veranstalten, den Halloween Hell Month! Wobei ich mich aber dabei voraussichtlich auf das übermässige Reviewen von Horror-, Grusel, – und Gothicfilmen oder Serien beschränken werde, doch dies dann im Übermass, also mindestens drei bis vier Kritiken pro Wochen! Welche genau das sein werden, werde ich natürlich nicht verraten aber ich hab schon ein paar ziemlich gute Ideen für Zeugs das ich schon lange mal hier präsentieren wollte und einfach nie den passenden Anlass dazu fand! Man also ruhig ein bisschen gespannt aber auch ein bisschen verängstigt sein! MUAHAHAHA!!!!

Wir reden über: ParaNorman

„There’s nothing wrong with being scared, Norman, as long as it doesn’t change who you are.“

Kinderfilme haben es in der heutigen Zeit schwerer denn je, entweder leiden sie konstant unter dem „schlechten-und-unnötigen-Fortsetzungs-Syndrom“ oder sie sind einfach von Anfang an auf völlige Idiotie und Anspruchslosigkeit ausgelegt. Die einzigen Lichtblicke sind da zumindest immer noch die Pixar- und Disneyfilme oder auch zwischendurch mal eine DreamWorks Produktion wie How to Train Your Dragon oder Kung Fu Panda. Daher war ich auch anfangs sehr skeptisch als ich mir den ersten Trailer für ParaNorman ansah, doch mit mehr Trailern und guten Kritiken aus den USA stieg auch stetig mein Interesse daran, da es offensichtlich eine äusserst liebevoll animierte Liebeserklärung an das Exploitation- und Horrorgenre zu sein schien, welche zudem noch vom selben Studio produziert wurde, dass uns schon mit Coraline herrlich morbide Kinderunterhaltung bescherte.

Weiterlesen ‚Wir reden über: ParaNorman‘

Wir reden über: Alien

„Ripley, for God’s sake, this is the first time that we’ve encountered a species like this. It has to go back. All sorts of tests have to be made. – Ash, are you kidding? This thing bled acid. Who knows what it’s gonna do when it’s dead? – I think it’s safe to assume it isn’t a zombie.“

Generell war Science Fiction noch nie wirklich mein Ding, klar ich liebe Star Wars und die Matrix Reihe (naja der erste Teil) ist auch ganz toll aber dann hört es auch irgendwann mal bald auf an meinem Film-Horizont auf. Ridley Scott der in diesen Genre ja ein bisschen ein Pionier ist, war auch nie so wirklich mein Ding, da seine Filme, jedenfalls die neueren wie Gladiator oder Robin Hood, meistens etwas dazu neigten viel zu pathetisch zu sein. Doch da der Mann dieses Jahr mit Prometheus, den wohl meist erwarteten Film des Jahres in die Kinos brachte, konnte ich natürlich auch nicht wiederstehen mal einen Blick darauf zu werfen. Und während andere hofften viele Fragen beantwortet zu kriegen, fing ich erst recht an mir welche zu stellen. Was ist die Weyland Company? Wer sind die Space Jockeys? Und so dauerte es nicht lange bis die Alien-Quadrilogy auf meinem Tisch lag und ich mir davon gestern den ersten Teil ansah.

Weiterlesen ‚Wir reden über: Alien‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 451,972 hits