Posts Tagged 'Christopher Lee'

Wir reden über: The Lord of the Rings: The Two Towers

Review Header 97

„What business does an elf, man, and a dwarf have in the Ridder-Mark? Speak quickly. – Give me your name, horse-master, and I shall give you mine. – I would cut off your head, dwarf, if it stood but a little higher from the ground. – You would die before your stroke fell.“

Mit seiner Verfilmung von Tolkiens The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring verzückte Peter Jackson im Jahr 2001 Fans und Kritiker gleichermassen. Da war es natürlich klar, dass der zweite Teil, The Lord of the Rings: The Two Towers auch ein Erfolg werden würde, auch wenn Jackson am Anfang ein grosses Risiko eingegangen war, denn anstatt abzuwarten ob die Filme überhaupt erfolgreich werden würden, drehte er gleich alle an einem Stück und veröffentlichte sie dann nacheinander im Abstand von einem Jahr. Doch die Fans dankten es ihm und der Film übertraf seinen Vorgänger in Einnahmen und Zuschauer noch mal um ein grosses Stück.

Weiterlesen ‚Wir reden über: The Lord of the Rings: The Two Towers‘

Werbeanzeigen

Wir reden über: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring

„One Ring to Rule Them All. One Ring to Find Them. One Ring to Bring Them All and In The Darkness Bind Them.“

Jedes Genre hat seine Vorzeigebeispiele, sozusagen der heilige Gral der alles darin definiert oder zumindest auf ein neues Level gehoben hat. Bei Science Fiction waren es Star Trek und Star Wars, im Abenteuer Indiana Jones und im Horror Filme wie Psycho, A Nightmare on Elmstreet oder Friday the 13th. Was das Fantasygenre angeht, hat dort wohl kein Buch mehr Einfluss gehabt als J.R.R. Tolkien Meister-Epos, Der Herr der Ringe, mit all seinen Beiwerken. Andere Fantasyreihen hätten wahrscheinlich gar nicht geschrieben werden können wenn es besagte Bücher nicht gegeben hätte oder zumindest nicht in ihrer bekannten Form. So haben unter anderen J.K Rowling und Dungeons & Dragons Erfinder Dave Arneson immer wieder angeben das Tolkien einen grossen Einfluss auf sie hatte. Lange Jahre galt die Reihe als zu kompliziert und unverfilmbar und dies blieb auch, bis auf paar Zeichentrickfilme so, bis im Jahr 2001, als The Frighteners Regisseur Peter Jackson mit The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring den ersten Teil seiner aufwendig und epochalen inszenierten Verfilmung von Tolkiens Werken ins Kino brachte.

Weiterlesen ‚Wir reden über: The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring‘

Wir reden über: Sleepy Hollow

„It was a headless horseman. – You must not excite yourself. – But it was a headless horseman. – Of course it was. That’s why you’re here. – No, you must believe me. It was a horseman, a dead one. Headless.“

Ich sehe langsam wirklich das Problem, dass die Leute mit Burton haben, er verbeisst sich zu sehr in seinen Projekten und castet unentwegt dieselben Schauspieler als lieber mal ein Risiko mit Newcomern einzugehen, wie man kürzlich leider bei Dark Shadows gesehen hat. Aber diese Mischung funktionierte auch mal, da gab es eine Zeit, da galt Tim Burton noch als innovativer und kreativer Regisseur und es hiess sogar, dass die Wahl Johnny Depp in seinen Filmen zu casten ein smarter und kluger Schachzug war. Und einer der Filme aus dieser Zeit war Sleepy Hollow d

Weiterlesen ‚Wir reden über: Sleepy Hollow‘

Wir reden über: American McGee’s Alice vs Tim Burtons Alice in Wonderland

Der ehrenwerte Herr Damian hat ja hier und auch hier schon mal dezent angedeutet, dass Tim Burton mit seiner Verfilmung von Lewis Carrolls Kinderbuchklassiker ein bisschen und ein ganz klein wenig ins Klo gegriffen hat und diese im Vergleich mit American McGee’s Alice ziemlich alt aussieht. Ich muss auch zugeben, dass Burton am Beispiel  seiner anderen Werken diesmal auf der Weichspülschiene gefahren ist und das ganze ruhig ein wenig blutiger hätte ausfallen können. Doch wie sieht es im direkten Vergleich der beiden Adaptionen aus? Blutiger ist nicht immer gleich besser und trotzdem ich das Spiel abgrundtief liebe fand ich den Film eigentlich auch nicht schlecht. Deshalb hier das nächste Versus! American McGee gegen Tim Burton! Krank gegen…noch kranker?

Folge dem weissen Kaninchen…wenn du dich traust!

Master! – FUCK YEAHHH!!!

Prolog:

Wow! Echt wow! Es gibt wirklich extrem viel zu berichten, was wohl auch mit dem Start von Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2 letzte Woche und dem von Captain America: The First Avenger in dieser (hier startet er ja erst IN EINEM MONAT!!!) zu erklären ist. Der gute Harry konnte ja einiges reissen und scheint mit seinen bisherigen Einnahmen fast Avatar Konkurrenz machen zu können. Ob der gute Cap dass auch schaffen wird ist zwar äusserst fraglich aber ich setzte trotzdem grosse Hoffnungen in ihn, da ich zugeben muss dass es der Film ist auf den ich mich dieses Jahr fast am meisten Freue, obwohl Harry meine Erwartungen ja auch völlig übertroffen hat.

Weiterlesen ‚Master! – FUCK YEAHHH!!!‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 476.457 hits
Werbeanzeigen