Archive for the 'Music' Category



Tape Five – Bad boy Good Man

Ich bin ein grosser Fan von Swing. Electro Swing und Jazz jeglicher Art. Da liegt es natürlich nahe, dass mich die unübersehbar, von den 30er, 40er und 50er Jahren inspirirerte Musik des internationalen Ensemble Tape five natürlich schnell begeistert. Auf den zwei Alben, Swing Patrol und Swingfood Mood, die ich bis jetzt gehört habe, finden sich herrlich schöne Hommagen an Frank Sinatra, Louis Armstrong oder Richard Sherman mit viel Trompeten- und Big Band Klängen. Gründer Martin Strathausen ist übrigens Deutscher, was natürlich die Hoffnungweckt, dass ich die ganze Truppe auch irgendwann mal und absehbarer Zeit live sehen kann.

PSY vs Ghostbusters

Memes können ja sehr schnell sehr nervig werden! Bei Psys Gungman Style, dass ja mittlerweile mehr Klicks als Justin Biber’s Baby aufweist, ist das ja auch nicht wirklich gross anders, zumal beinahe minütlich neue Parodien ins Netzt gestellt werden. Ich versuche diese trotz Twitter, Facebook und tumblr zwar so gut wie möglich zu ignorieren aber ab und zu kommt man halt troztdemn nicht an diesen vorbei. Vielleicht ist dies zwischendurch aber auch ganz gut, denn unter den zigtausend Parodien und Covers hab ich jetzt zufällig dieses äusserst schicke Mash-Up mit dem Ghostbusters Theme gefunden, dass wie ich finde ziemlich rockt, da die Ghostbusters ja allgemein und generell rocken! Zudem passt es ja auch ganz schön zur Halloweenzeit und das ist auch ganz schick. Nur bitte soll dieser Hype jetzt bitte sehr schnell abflachen! Dankeschön!

Naturplan Werbung

In der Schweiz gibt es nur zwei grosse Detailhändler, zum einen die Migros und zum anderen den Coop. Es herrscht ein ständiger Glaubenskrieg zwischen den Anhänger der Migros den sogenannten „Migros-Kindern“ und den Coop-Jügern den „Coop-Kindern“. Ich persönlich zählte mich früher ganz klar zu den ersteren auch wenn ich heute in dieser Hinsicht ein wenig liberaler geworden bin. Werbetechnisch war es auch stets die Migros die mit guten Werbekampagnen überzeugte (mehrere Male ausgezeichnet als Schweizer Werber des Jahres!) und dadurch Coop zwang auch irgendwann innovativer und kreativer zu werden. Nachden berüchtigten Slogans wie „Für mich und dich“ oder „Das chamer grille“ bei dem sich ältere Leute und Deutsche gleichermassen offended fühlten kommt jetzt anscheinend der nächste grosse Wurf. Dieser Bio-Rap, von der mir bis dato völlig unbekannten Band Sons of Nature, könnte durch seine abnorme Miserabligkeit aber vielleicht gerade den Wiedererkennungswert schaffen, den auch schon der (in der Schweiz) bekannte Fischer Bettwaren Spot erreicht hat und dadurch mittlerweile sogar im nationalen und nicht merh nur im regionalen Fernsehen läuft. Bleibt also abzuwarten ob der dieser So-schlecht-dass-es-schlecht-ist-Effekt auch hier eintrifft.

Weiterlesen ‚Naturplan Werbung‘

All you need is Lesbian

Yeah i’m totally in Lesbian with this und deshalb gibts gleich noch ein paar Zugaben

Weiterlesen ‚All you need is Lesbian‘

Trololo (the next Generation)

Sehr schön gemachte Hommage an den kürzlich verstorbenen und allgemein als „Trololo-Guy“ bekannt gewordenen Eduard Khil, doch irgendwie hätt ich mir doch noch die Kinderstimme zum Lied dazu gewünscht, wäre bestimmt dadurch noch witziger geworden.

(via)

Wir reden über: Meine Top 10 Villain Songs

Seien wir mal ehrlich, Bösewichte sind das Beste an Filmen und Fernsehserien, ohne sie wären Helden keine Helden und die meisten davon sind sogar ziemlich witzig und unterhaltend. Doch was ist noch besser als einem Bösewicht zuzusehen wie er böses tut? Richtig! Zuzuhören wie er darüber singt. Villain Songs, seien sie nun epochale Hymnen des Diabolischen oder rockige Balladen der Übelkeit, sind in jedem Fall immer der Höhepunkt jedes Schauspiel in dem sie stattfinden. Doch welche stechen nun unter, der bis heute in der Popkultur von diesen Stücken, beachtlich angesammelten Anzahl heraus? Nun schwer zu sagen, doch trotzdem hab ich mir mal die Mühe gemacht und mir mal so viel böses wie möglich angetan um nun meine Top 10 von ihnen präsentieren zu können….MUAHAHAHA!!!

Weiterlesen ‚Wir reden über: Meine Top 10 Villain Songs‘

The Beatles – When I’m Sixty Four (Yellow Submarine)

Ich liebe diesen Film, ich liebe diese Animation, ich liebe dieses Lied, ich liebe die Beatles und ich liebe es wenn ich beim durchstübern meiner Youtube Timeline wieder mal auf solches Zeugs stosse das ich so liebe. Und seht euch mal die Drstellung der einzelnen Zahlen an…ich meinen man sie ganz langweilig runterasseln können aber man hat sich echt die Mühe gemacht jede anders darzustellen oder sogar teilweise zu animieren und das war zur damaligen Zeit noch ein echter Kraftakt! Hut ab!

Gone – Ionna Gika

Auch wenn Snow White and the Huntsman nun wirklich nicht das Gelbe vom Ei gewesen war und sogar ein toter Hund ein besseres Schneewittchen als Kristen Stewart abgeben hätte muss ich doch offen und ehrlich zugeben, dass der Soundtrack wirklich spitzentastisch war. Lag wohl auch daran dass James Newton Howard  dabei das Zepter in der Hand hattte. Das versprechen sich an Lord of the Rings zu orientieren wurde dann auch, zumindest beim Song Gone von Ionna Gika voll und ganz erfüllt…krieg wirklich fast so ne kleine Gänsehaut davon.

PonPonPon

Ich bin weissgott überhaupt gar kein Lady Gaga oder Nicki Minaj Fan, ich finde sogar, dass jeds Waschmaschinenspülmittelslogan mehr künsterlischen Wert besitzt als die Lieder die beiden Fasnachtmaskenlarvengesichter, doch im Vergleich zu diesem drogendurchfieberten J-Pop Delirium, wirken diese wie das Wiener Kammerorchester. Auch wenn die Asiaten dafür bekannt sind abstrusses Zeugs zu drehen (Stichwort „Hitler Hitler Song“, ist das hier doch ein wenig gar kirre aber vom musikalischen Standpunkt her ist es eigentlich doch noch irgendwie ganz hörbar oder?

Weiterlesen ‚PonPonPon‘

Awsometastische Intros 4th

Nachdem ich in letzter Zeit, vor allem auch weil ferienbedingt und so, wieder etwas mehr Zeit hatte mir dies und das im Fernsehen aber vor allem im Internet anzuschauen, denke ich es ist wieder mal ein guter Zeitpunkt, ein paar äusserst gelungene Eröffnungssequenzen zu pränsentieren, die vor allem in amerikanischen Shows immer mehr nach dem Vorbild von Animes produziert werden, wo das Intro nicht bloss eine kurze Musiknummer, sondern meistens ein mehr minütiges Klangkunstwerk ist.

Weiterlesen ‚Awsometastische Intros 4th‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 484.726 hits