Wir reden über: Le Roi et L’Oiseau

Review Header 191

 „La vie est une cerise, La mort est un noyau, L’amour un cerisier.“

Frankreich gehört sicher neben der USA und Japan zu den führenden Nationen, wenn es um Animationsfilme geht, zumindest in Europa, denn mittlerweile beschert uns ja die Grande Nation mindestens einmal pro Jahr einen Zeichentrickfilm im Kino. L’Illusionniste, Le Magasin des suicides und Ernets et Celstine sind da sicher nur ein paar Beispiele zu den kürzlichen Animationsfilmproduktion made in France und wenn ich Zeichentrickfilme sage, meine ich auch Zeichentrickfilme, denn in Frankreich werden so gut wie alle Filme noch mit klassischen handgezeichneten Bildern animiert.  Aber auch französische Animationen älteren Datums vermögen immer noch zu überzeugen und sogar inspirieren, denn Animegrossmeister Hayao Miyazaki sagte einmal, dass es Paul Grimaults Le Roi et l’Oiseau war, der ihn dazu bewegte ins Animationsgeschäft einzusteigen.

Story:

Im Königreich Takicardia lebt König Charles V + III = VIII + VIII = XVI, ein äusserst prunkvolles aber auch ziemlich einsames Leben, denn da er nicht gerade der beste König ist, wird er von seinem Volk gehasst, doch er selbst ist auch nicht wirklich am regieren interessiert und gibt sich lieber seinem liebsten Hobby, der Jagd hin. Doch da er dabei am liebsten auf kleine Vögel schiesst, hat er sich den grossen Vogel, der auf dem Schlossdach niestet zu seinem ärgsten Feind gemacht, der ihn verspottet wo es nur geht. Als eines Nachts im Schlafzimmer des Königs, das Gemälde einer Hirtin, in die sich der König verliebt hat und auch heiraten möchte, zum Leben erwacht nimmt, der Vogel dies zur Gelegenheit dem König abermals einen Strich durch die Rechnung zu machen, da die wahre Liebe der Hirtin, ein Schornsteinfeger ebenfalls seinem Gemälde entstiegen ist.

Stil:

Ich mag mich besinnen, dass ich paar Szenen des Films im Westschweizer oder Französischen Fernsehen gesehen habe wobei ich mich aber gerade noch an das doch recht prägnante Designs des König und den Titel erinnern konnte, aber lange weder eine Englische noch eine Deutsche Version davon finden konnte, sei es nun Übersetzt oder mit Untertiteln, doch letzte Wochen fand ich dann per Zufall endlich doch eine deutsche DVD davon, wobei ich mir das Ganze dann natürlich selbstverständlich in der französischen Fassung mit Untertiteln angesehen habe. Der Film selbst faszinierte in der Art wie er gezeichnet und animiert wurde dann konstant mit diesem ganz gewissen Charme und Zeichenstil, der mich immer wieder sehr stark an die Silly Simphonies Shorts von Disney aus den 30er Jahren, erinnerte, die ja auch durch ihre Mischung von Cartoonhaftigkeit und wie Gemälde wirkende Bilder überzeugten. Der einzige Schauplatz, ist dann das Königsschloss, welches mit seinen zigtausend Türmen, den aber hunderten von Zimmern und seinen schwindelerregenden Höhen aber einen wunderbaren Handlungsort bietet und in mir seiner Detailverliebtheit und Realitätsnähe sogar selbst beinahe Höhenangst in hervorgerufen hätte.

Charaktere:

Eigentlich sagt der Titel schon alles über den Film aus, denn der König und der Vogel sind ohne Zweifel die beiden Hauptfiguren und versuchen sich gegenseitig ins Handwerk zu pfuschen wo es nur geht. Der König ist ganz klar eine Parodie auf die grossen Despoten unserer Zeit, wie etwa Louis XIV. Adolf Hitler oder Mussolini, wobei da erster wohl am klarsten zu erkennen ist, da auch dieser es liebte überall Abbilder seiner selbst in seinem Reich aufstellen zu lassen. Auch wenn er ganz klar der Bösewicht des Film ist, so schafft er doch eine gwisse Symphatie oder Mitleid in mir hervor zu rufen, denn eigentlich ist sein Charakter vor allem auf die Einsamkeit zurück zu führen. Sein Gegenpart der Vogel ist dabei ein klassischer Zeichentrickschelm, dem Nichts zu schwer scheint und er dabei noch mit diversen Talenten gesegnet zu sein scheint, wobei er dabei aber trotz seines hinterlistigen Charakter immer sympathisch und nie überheblich wirkt. Daneben sind die meisten Figuren eigentlich nur blosse Nebenfiguren, auch wenn die Geschichte sich im zweiten und dritten Akt mehrheitlich auf die Schäferin und den Schornsteinfeger konzentriert, so bleibt der Fokus doch stets entweder auf dem sie stetig verfolgenden König oder dem Vogel, denn die beiden dann bei jeder Gefahr zu Hilfe rufen müssen.

Fazit:

Wer klassisch animierte Zeichentrickfilme liebt, wird hier ganz gewiss auf seine Kosten kommen, denn nicht nur dass hier eine wunderschön-melancholische und einzigartige Geschichte erzählt wird, so sind es doch ganz gewiss die tollen Bilder, allen voran die des Schlosses, die einem sofort in ihren Bann ziehen und dafür sorgen, dass man diese wunderbare Stück französischer Animationskunst sofort in sein Herz schliesst. Ich wusste ja bis vor ein paar Jahren ja überhaupt nichts über den Film aber dennoch war es, als ich ihn mir ansah, dann so als würde ich ihn schon ewig kennen, und bekam sogar Nostalgie Gefühle davon und wenn ein Film dies schafft, hat er wirklich bei mir gewonnen.

Review Rating 9.5

9.5/10

Advertisements

1 Response to “Wir reden über: Le Roi et L’Oiseau”



  1. 1 2. Allgemeine Altpapiersammlung | The Sweet Nonsense Trackback zu Dezember 1, 2013 um 6:44 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 448,823 hits

%d Bloggern gefällt das: