Wir reden über: Sherlock – Season 2 Episode 1: A Scandal in Belgravia

Review Header 170

„We are in Buckingham Palace, the very heart of the British nation. Sherlock Holmes, put your trousers on!“

Wie erwartet bin ich jetzt schon nach kurzer Zeit in der zweiten Staffel von Sherlock angekommen. Während in der ersten Staffel ja Stück für Stück alle wichtigen Charaktere, die man auch aus den Romanen kennt, wie Holmes, Watson, Mrs. Hudson, Mycroft Holmes und wie schon erwähnt, der von mir so hochgelobte Moriarty, eingeführt wurden, fehlte eigentlich nur noch eine ganz bestimmte Frau, um dieses Ensemble komplett zu machen, genauer gesagt DIE Frau!

Nachdem es beim Aufeinandertreffen von Sherlock Holmes und Jim Moriarty so aussieht als ob keiner der Beiden lebend aus diesem hervorgehen würde, wird dieses jedoch kurzerhand durch einen Anruf für Zweiteren ziemlich überraschend und abrupt beendet. Danach beginnt sich Sherlock wieder „normalen“ Fällen zu zuwenden, wobei er sich „dank“ Watsons Blog mittlerweile kaum mehr vor Klienten und Angeboten retten kann, was ihm mehr als nur missfällt. Dennoch nimmt er einen Auftrag um die Aufklärung eines ländlichen Tötungsdelikt an, doch muss er die Ermittlungen unterbrechen als sein Bruder ihn in den Buckingham Palast einlädt um kompromittierende Fotos, eines Mitglieds der Königsfamilie von einer Domina namens Irene Adler zurück zu holen. Wenig später findet Sherlock aber heraus, dass es bei diesem Fall um weitaus mehr geht als nur darum den Ruf des Königshaus zu schützen.

Die letzte Folge endete ja mit einem wunderbaren Cliffhanger, wo hier natürlich lückenlos wieder angesetzt wird, es aber auch schon im vornherein klar was, dass man nicht schon beim ersten Treffen der beiden Giganten alles Pulver verschiessen würde (sprichwörtlich) , dennoch bot auch dieser Auftritt von Andrew Scott als Verbrecherkönig für die kurze Zeit, die er zu sehen ist, wieder erstaunlich viel Brillanz, wovon der Höhepunkt sicher sein Handyklingelton in Form des Bee Gees Klassikers Staying Aive war. Es war natürlich sicher, dass Irene Adler früher oder später auch in dieser Adaption auftauchenwürde  und wie auch schon bei Moriarty ist ihre Rolle grandios besetzt. Lara Pulver ist sowohl optisch als auch schauspielerisch eine wunderbare Wahl und anders als zum Beispiel Rachel McAdams aus den Guy Ritchie Filmen schafft sie es hier auch Holmes wirklich Paroli zu bieten und diesen zwischendurch ziemlich aus dem Konzept zu bringen, wobei das aber nicht allein an ihren Kurven lag. Mehr Spielzeit wird diesmal auch Mycroft zugestanden und ich muss sagen, Mark Gatiss gefällt mir immer besser in dieser Rolle und bietet, mit seiner berechnenden und kalkulierenden Art, einen ziemlich guten Kontrast zu Holmes der ja ziemlich didaktisch und manchmal völlig unkonventionell handelt. Ein gelungener Auftakt zur zweiten Staffel mit Aussicht auf mehr Irene Adler und Jim Moriarty in Zukunft.

Advertisements

0 Responses to “Wir reden über: Sherlock – Season 2 Episode 1: A Scandal in Belgravia”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 452,584 hits

%d Bloggern gefällt das: