Wir reden über: Sherlock – Season 1 Episode 2: The Blind Banker

Review Header 170

„Where are we headed? – I need to ask some advice. – What? Sorry? – You heard me perfectly, I’m not saying it again.“

Auch die zweite Folge, von Meisterdetektiv Benedict Cumberbatch zog mich vollends in ihren Bann, wobei hier aber im Gegensatz zur ersten Episode, der Fall selbst voll und ganz im Mittelpunkt stand.

Nachdem zuerst ein Banker und später ein Journalist ermordet werden und sich an ihren Arbeitsplätzen ähnliche mysteriöse Schriftzeichen finden, führt die Spur Holmes und Watson zum kulturhistorischen Museum von London, wo die beiden erfahren, dass eine junge Kuratorin Soo Lin aus China ebenfalls mit den selben Symbolen eingeschüchtert wurde. Als sie aber der Lösung des Falls immer näher kommen, wird Watson und seine neue Freundin durch eine fatale Verwechslung in eine lebensgefährliche Situation gebracht, wobei Holmes selbst aber anderweitig beschäfitigt ist.

Wie schon erwähnt merkt man schon im Prolog, dass man sich die Handlung anders als in der Pilotfolge, hier voll und ganz auf den Fall konzentrieren wird, denn ich ehrlich gesagt ein bisschen weniger fesselnd als den Vorgänger fand, da ich zuerst die Verbindung zu Soo Lin und den Morden irgendwie nicht nachvollziehen konnte, obschon mir dies eigentlich durch die Schriftzeichen hätte bewusst sein müssen. Dennoch war dannvor allem der 3. Akt wieder von äusserster Güte und besonders der Plottwist mit der Verwechslung von Watson als Holmes fand ich mehr als gelungen. Cumberbatch und Freeman waren wie zu erwarten wieder grossartig und vor allem Ersterer darf hier jetzt auch mal beweisen, dass Holmes auch körperlich meisterlich in Form ist. Für die zweite Folge, bis auf par kleine Abstriche am Fall selbst, wieder hochgradig gelungen bitte auch in Zukunft weiter so.

Advertisements

6 Responses to “Wir reden über: Sherlock – Season 1 Episode 2: The Blind Banker”


  1. 1 Jan August 11, 2013 um 12:12 am

    Jo, geht weiter so 😉
    Die ungeraden Folgen erscheinen mir ohnehin immer etwas besser (also von jeder Staffel gesehen, Folge 1 und 3). Scheint ähnlich zu sein wie bei 24, da waren die ungeraden Staffeln auch immer die besseren.

  2. 3 Daniel August 12, 2013 um 11:42 pm

    Als hätte Jan jemals einen Star Trek Film gesehen 😛


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 448,890 hits

%d Bloggern gefällt das: