‚Merica Logbuch -Teil 2: Boulvard der Massen

DSC_1120

Als erster grösserer Ausflug begaben wir uns dann am zweiten Tag, zum Hollywood Boulveard, mit der Hoffung insgeheim auch unsere Fuss- und Handabdrücke dort zu hinterlassen, wobei diese Träume dann schnell wieder zerschalgen wurde, angesichts der Menschenmassen, die die Strasse auf und ab strömten, zudem habe ich wohl noch nie soviel für so wenig Parkzeit bezahlt (20$) wie ich es hier getan habe, wobei der Verkehr in L.A. generell eher nervenaufreibend ist aber dazu dann später mal mehr.

Als erstes fielen einem natürlich die Sterne des Hollywood Walk of Fame auf, die nicht etwa wie ich gedacht habe nur rund um das Chinese- und Kodak bzw. jetzt Dolby Theatres herum platziert waren, sondern schon sehr weit hinten anfingen,  und natürlich noch Namen aus dem grossen und goldenen Zeiten Hollywood wie Buster Keaton oder Shirley Temple trugen. Auf den Weg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Boulevards, die schon erwähnten Chinese und Dolby Theatre, ass ich dann auch mein erstes Philadelphia Cheesesteak, wobei dieses zwar ein wenig zu viel Jalapeños für meinen Geschmack hatte aber doch äusserst delikat war und ich ziemlich sicher bin, dass dies hierzulande auch sehr gut ankommen würde.

Beim Dolby Theatre angekommen deckten wir uns dort zuerst mit allerlei Souveniren und sonstigen Schnick-Schnack ein, wobei ich da vor allem die Schuld der Ladenkette Hot Topic geben, die mit genialen Pop Kultur und Nerd-Shirts einem einfach nur so zum kaufen verführt, zumal das bei weitem nicht das einzige mal war als ich einen dieser Läden betrat. Daneben besuchten wir noch, den nach eigenen Angaben grössten Süssisgkeitenladen der Welt, der von Willy Wonka Schokolade bis Doctor Who Lolis wahrscheinlich alles anbot was das Diabetesherz begehrt. Das Chinese Theatre selbst, befand sich dann gerade im Umbau, da es vor kurzem, ironischerweise von einer chinesischen Kinokette übernommen wurde, dennoch war die Fassade zum Glück wie man sieht doch noch ablichtbar.

In Teil 3 werde ich dann erklären warum der Europapark in einigen Punkten besser ist als die Universal Studios.

Advertisements

5 Responses to “‚Merica Logbuch -Teil 2: Boulvard der Massen”


  1. 1 bullion August 9, 2013 um 8:49 pm

    Schöne Einblicke in die Welt der Stars. Besonders die Unplug-Schilder fand ich witzig. Bin schon auf die Verkehr in L.A.-Geschichten gespannt – und ob sie Verkehr in NYC übertreffen… 😉

    • 2 maloney August 11, 2013 um 3:59 pm

      Jap die Werbung fand ich auch ziemlich gelungen. Ich glaub L.A. ist nicht ganz sooooo schlimm wie NYC aber das liegt vor allem daran, dass es dort keine Highways gibt und dadurch die ganze Zeit am Rotlicht steht.

  2. 3 vEnoMaZn August 12, 2013 um 8:39 am

    wow, gute bilder … da will man doch direkt rüberfliegen 😀


  1. 1 ‘Merica Logbuch – Teil 2: Universaler Fun | The Sweet Nonsense Trackback zu August 12, 2013 um 3:23 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 452,584 hits

%d Bloggern gefällt das: