Wir reden über: Top 10 Tomboys

Top 10 Tomboys

Frauen können genauso zupacken wie Männer, das sollte uns nicht schon seit der feministischen Revolution in den 50er und 60er Jahren und Alice Schwarzer bekannt sein. Daher ist die Populärkultur auch heutzutage voll mit staken weiblichen Charakteren die teilweise populärer sind als so manch männlicher Charakter. Doch wie sieht es aus mit Figuren die explizit dazu geschaffen wurden „ihren Mann zu stehen“ und nicht unbedingt dem heutigen Idealbild von Weiblichkeit zu entsprechen, wie zum Beispiel Figuren wie Wonder Woman, Xena oder Lara Croft. Dieser Charaktertypus, auch gemeinhin als „Tomboy“ bezeichnet ist ohne Zweifel ebenfalls weiblich, doch glänzen sie nicht in erster Linie durch ihr äusseres sondern durch ihre Taten und tollen Charaktereigenschaften und entsprechen dadurch durchaus dem altbekannten Klischee von innerer Schönheit obschon ich sie natürlich keinenfalls als hässlich bezeichnen möchte.

10. Laney Penn – Grojband

Top 10 Tomboys 02

Grojband ist eine noch sehr junge Animationsserie, die ich aber jetzt schon in mein Herz geschlossen habe. Einerseits sind die Geschichten, um die 4-köpfige Teenager Garagen Band (ja der Name ist ein Slangwort für „Garageband“), obschon sich das Konzept eigentlich immer wiederholt, äusserst witzig und amüsant andererseits sind die Charaktere aber auch sehr liebenswert , wobei für mich da vor allem Laney am meisten heraussticht. Mit ihrer stets sarkastischen Art und ihrer für alle doch so offensichtlich Schwärmerei für den Hauptcharakter Corey, der sie aber andauernd als „Dude“ oder „Boy“ bezeichnet ist sie häufig der Mittelpunkt von diversen humoristischen Szenen und Gags. Zudem ist ihr Name eine Anspielung auf den Beatles Song Penny Lane, was doch ziemlich cool ist.

9. Rika Nonaka – Digimon Tamers

Top 10 Tomboys 01

Gab es mit Sora und Yolei schon bei Digimon Adventures und Digimon 02, doch schon ansatzweise auch zwei Tomboys, so ist Rika gleich nochmals eine Steigerung davon. Schon bei ihrem ersten Auftritt merkt man, dass sie ihr Digimon Renamon anfangs wirklich nur zum kämpfen benutzt und sich nicht um die Bedürfnisse anderer schert, doch im Laufe der Serie beginnt sie, wie natürlich für eine Kinderserie typisch, Freundschaft immer mehr zu schätzen und taut so langsam auf. Trotzdem bleibt sie die toughste Kämpferin der Tamers und schreckt nicht davor zurück auch drastische Mittel einzusetzen. Zudem beweist, die Tatsache, dass sie die Tochter eines Models ist und sich trotzdem nicht um „Frauenzeugs“ kümmert, doch wie stark ihr Charakter und Wille schon in Jungen Jahren sind.

8. San aka Prinzessin Mononoke – Mononoke Hime

Top 10 Tomboys 03

Es ist klar, dass jemand der im Wald bei Wölfen aufwächst, sich nicht viel aus hübschen Kleidern oder ähnlichen macht, genauer gesagt bin ich ziemlich sicher, dass San nicht mal weiss was ein Kleid überhaupt ist, trotzdem ist sie keineswegs ein wildes Biest, auch wenn die Bewohner der Eisenhütte dies gerne behaupten. San ist einfach ein Mädchen, dass sich um seine Familie und seine Heimat, in dem Fall die Wölfe und den Wald sorgt und diese natürlich um jeden Preis beschützen will und dabei einfach das nutzt was sie von ihrer Mutter gelernt hat, das Kämpfen. Dennoch zeigt ihre Freundschaft zu Ashitaka, doch sehr wohl, das sie trotz ihrer Herkunft, durchaus immer noch in der Lage ist Gefühle und Emotionen gegenüber anderen Menschen zu zeigen und sich hinter all dem Fell und Blut einfach nur ein Mädchen versteckt, dass das beschützen will was ihm lieb und teuer ist.

7. Arya Stark – Game of Thrones

Top 10 Tomboys 04

Als Tochter des Lords von Winterfell, hätte Arya allen Grund sich wie eine Lady aufzuführen, doch lieber wälzt sie sich im Dreck und jagt ihre Brüderbei Schwertkämpfen durch den Burghof. Deshalb wird ihr bei ihrer Ankunft in King’s Landing auch kein schönes Kleid geschenkt, sondern ein Schwert und ein persönlicher Schwertkampflehrer. Als sie dann, nach dem Tod ihres Vaters aus der Stadt flüchten muss, verkleidet sie sich willentlich auch als Junge, was ihr dadurch zu Recht einen Platz in dieser Liste einbringt.

6. Korra – The Legend of Korra

Top 10 Tomboys 05

Anders als Aang, erfuhr Korra schon recht früh, dass sie der neue Avatar ist, daher fing sie auch viel früher an zu trainieren und konnte bis zu ihrem 16. Lebensjahr schon bereits drei der vier Elemente kontrollieren. Doch genau, das letzte Element, das Luftbändigen schien aufgrund ihres störrischen und wilden Charakters ein echtes Problem zu werden, den entgegen früherer Behauptungen ist nicht, das Element welches am gegensätzlichsten zur Nation, sondern zum Charakter des Avatar ist, jenes welches am schwierigsten zu meistern ist. Viele beschwerten sich ja vor allem nach dem Staffelfinale von The Legend of Korra, das ja eigentlich zuerst als Serienfinale gedacht war, dass Korra zu sehr die Züge einer Mary Sue hatte und ihr das Luftbändigen, plötzlich viel zu leicht fiel. Doch war es in Avatar: The Last Airbender nicht genauso als Aang plötzlich Energiebändigen konnte? Zudem muss Korra während der Serie auch einiges einstecken und schwebt mehr als einmal in Lebensgefahr, daher ist er nur Recht, wenn ihr am Ende dann auch etwas gegönnt wird, zudem ist sie eine herrvoragende Bändigerin, die halt anders als Aang kämpft und überraschenderweise nicht am meisten mit Wasser angreift, wie man es von ihr als Wasserstammmitglied ja erwarten würde, sondern am liebsten Feuer einsetzt.

5. Prinzessin Meria – Brave

Top 10 Tomboys 06

Pixars erste Prinzessin unterscheidet sich natürlich bewusst von den bisherigen Disney Prinzessinnen (naja zumindest bisher) zwar sucht sie auch mehr in ihren Leben in dem sie eigentlich als Aushängeschild ihres Königshauses herhalten müsste, doch anders als die anderen Marketingpüppchen der Traumfabrik wartet sie nicht etwa auf ihren Traumprinz oder macht sich gar etwa auf die Suche nach diesem, sondern als ein paar dieser Jünglinge bei einem Wettkampf um ihre Hand anhalten wollen, wirft sich kurzerhand selbst ins Turnier und sticht jeden einzelnen Bewerber aus um zu beweisen, dass sie sehr wohl auf sich selbst aufpassen kann. Dass der zweite Teil des Films dann eher eine Mutter-Tochter-Geschichte war, mag zwar für ihren Tomboy Charakter etwas nachteilig gewesen sein, doch zeigt es auch hier, dass eine toughe Figur wie Merida, durchaus auch in der Lage ist, fürsorglich und liebevoll zu sein ohne dass ihr Charakter darunter leidet oder gar unglaubwürdig wird..

4. Rainbow Dash – My Little Pony: Friendship is Magic

Top 10 Tomboys 09

Rainbow Dash gehörte von Anfang an zu meinen Lieblingsponies, wenn man mir hier solch primitive Bronie Ausdrücke verzeihen mag, was wohl auch daran lag, dass der Charakter ohne Zweifel als Tomboy designt wurde, und ich Dash sogar anfangs für einen männlichen Charakter hielt. Doch ist nicht ihr Verhalten als Tomboy das Entscheidende was ihren Charakter ausmacht, sondern ihr Wunsch in allem und überall die Beste sein zu wollen, diese durchaus löbliche Einstellung, wird ihr aber zwischendurch immer wieder zum Verhängnis, wobei sie entweder einsehen muss, das Gewinnen nicht alles ist oder das es manchmal auch Leute gibt die einfach besser sind als man selbst, was natürlich entsprechend dem lehrreichen Charakter der Show immer wieder zu wichtigen Lektion führt. Daneben müsste man auch erwähnen, das ihr burschikoses Verhalten und die Tatsache, dass ihre Mähne, die entsprechend ihrem Namen in den Farben des Regenbogen glänzt, von vielen Fans zur Annahme geführt hat, dass sie doch eher mehr dem weiblichen Geschlecht zugetan sein könnte (wobei das mittlerweile ja für jedes weibliche Pony in der Serie gilt) und daher in Amerika von vielen Eltern als unpassend für ihre Kinder befunden wurde.

3. Mindy Macready aka Hitgirl – Kick-Ass

Top 10 Tomboys 07

Braucht es bei diesem Namen überhaupt noch ein Begründung wieso HITgirl so knallhart ist? Sowohl in den Comics wie auch im Film Kick-Ass wurde, Mindy von ihrem (Stief)Vater Big Daddy zur perfekten Attentäterin ausgebildet, mit der sie dann Nachts durch die Strassen zog um das Verbrechen zu bekämpfen aber auch Rache an denen zu nehmen die es verdient hatten. Doch erst die Performance von Chloë Moretz im Film, verhalf der Figur zu Kultstatus. Fluchend und mordend und dazu immer mit einem coolen Spruch auf dem Lippen, hat sie der Figur, das Leben eingehaucht um der Comicvorlage zu entsprechen und sogar noch populärer als diese zu werden. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass Hitgirl mittlerweile ihre eigene Comicreihe hat und von vielen schon als eigentlicher Star von Kick-Ass 2 oder wie ich nenne Hitgirl – The Movie, angesehen wird.

2. Toph Bei Fong – Avatar – The Last Airbender

Top 10 Tomboys 08

Toph ist klein, unschuldig und zu all dem noch blind, nicht gerade also die besten Voraussetzung eine grosse Bändigerin zu werden. Toph ist aber nicht irgendeine Bändigerin, sondern vielleicht die oder zumindest eine der grössten Erdbändigerinnen in der Welt von Avatar – The Last Airbender. Die Tatsache, dass sie ohne die Fähigkeit zu sehen geboren wurde, nutze sie geschickt um ihre anderen Sinne zu schärfen und zu perfektionieren und dadurch zu so etwas wie dem Daredevil ihrer Welt wurde. Mit ihren Füssen spürt sie jede noch so kleine Bewegung in ihrer Umgebung und kann ihre Angriffe und Aktionen daher perfekt positionieren ohne dabei von irgendwelchen optischen Einflüssen abgelenkt zu werden. Daneben bildet sie die perfekte Ergänzung zum Team Avatar und ist mit ihrer sarkastischen, schwarzhumorigen und offenen Art, neben Sokka wohl die Figur die für die meisten Gags innerhalb der Serie verantwortlich ist, wobei sich diese meistens um ihre Blindheit drehen, was die Sache dadurch gleich doppelt so lustig macht. Zudem möchte ich aber bitte immer noch gerne wissen wer der Vater von ihrer Tochter Lin Bei Fong ist??!!

1. Buttercup – The Powerpuff Girls

Top 10 Tomboys 10

Sugar, Spice and everything nice, die Powerpuff Girls entsprechen in ihren Charakterzügen in etwa denen die ein durchschnittliches Mädchen bzw. Kind auch in sich trägt. Blossom in ihrer Altklugheit steht für den Wissensdrang von Kindern, Bubbles für die noch vorhandene Kindlichkeit bzw. Unschuld und Buttercup in ihrer rebellischen Art wiederspiegelt das typischen Verhalten eines Kindes das keine Regeln möchte und am liebsten den lieblangen Tag nur das tun möchte was es will. Daher ist Buttercup auch die Figur in der Liste, die wohl am meisten dem Tomboy und Wildfang Archetyp entspricht, sich die Macher dessen aber auch ganz klar bewusst sind, nicht umsonst heisst es daher im Themesong der Show „Buttercup and she’s the toughest fighter“. Buttercup war schon immer mein absoluter Liebling der drei, da ihr Charakter immer am meisten Potenzial für gute Geschichten oder sogar Drama bot, so sympathisierte sie mit Bösewichten, weigerte sich zu waschen, da sie lieber Monster bekämpfen wollte, beging Diebstahl (nein halt das war Blossom!) oder war im Film die erste die ihre Superkräfte ausprobierte und danach fast die halbe Stadt in Schutt und Asche legte. Zudem verlieh Synchronsprecherin Elizabeth Daily ihr, eine Stimme die perfekt zu ihr passte und teilweise fast ein wenig sexy rüberkam, sofern man das von einer Figur behaupten darf, die fünf Jahre alt sein sollte :/

Advertisements

12 Responses to “Wir reden über: Top 10 Tomboys”


  1. 1 zeitzeugin Juli 12, 2013 um 1:33 pm

    Hm, die meisten davon würde ich nicht „Tomboy“ nennen, sondern… einfach taffe Mädels/Frauen. Tomboys sind nochmal etwas anderes.

    • 2 maloney Juli 12, 2013 um 1:38 pm

      Wie definierst du denn Tomboys? Weil besonders weiblich verhalten sich die meisten ja auch nicht wirklich…

      • 3 zeitzeugin Juli 12, 2013 um 1:45 pm

        Na ich bitte dich, „weiblich“ =/= mit abgeknicktem kleinem Finger Tee schlürfen, rosa Kleidchen tragen und dümmlich kichern!
        „Weiblich“ kann genauso gut taff und direkt bedeuten OHNE, dass der Charakter dadurch „vermännlicht“ wird
        Bin ehrlich gesagt ein wenig entsetzt *g*

        Bei der Definition verweise ich hier ausnahmsweise auf den Wikilink unten.

        • 4 maloney Juli 12, 2013 um 1:58 pm

          Habs gesehen danke dir, verstehe mich jetzt bitte nicht falsch ich will hier Weiblichkeit auf keinem Fall definieren, zumal ich das auch gar nicht kann aber es gibt halt weiss Gott immer noch ein gewisses massentaugliches Bild von gewissen Rollen, also auch oder gerade besonders von Frauen

          Und es geht mir auch nicht darum dass hier Figuren aufgelistet sind die irgendwelche Mannsweiber sind, sondern einfach Figuren die in allen oder halt gewissen Punkten dem „Tomboy“ Typ entsprechen, sei es nun im Verhalten, in ihrer Art oder halt sonst wie.

  2. 5 zeitzeugin Juli 12, 2013 um 1:37 pm

    Guck zB mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Tomboy

    Du verwechselst einfach Stärke/Selbstbestimmtheit mit Tomboy-Dasein(wobei ich Tomboys als nichts schlechtes ansehe, ganz und gar nicht). Das ist schade, denn damit reduzierst du das Frausein an sich, wie ich finde, auf einige wenige Charakterzüge.
    Xena bspw. ist absolut(!) kein Tomboy. Merida auch nicht. Der einzige Tomboy hier ist Rainbow Dash.

    • 6 maloney Juli 12, 2013 um 1:40 pm

      Xena hab ich auch nicht als Tomboy bezeichnet, zudem entsprechen sicher Ayra, Buttercup und Toph durchaus dem Tomboy Typus

      • 7 zeitzeugin Juli 12, 2013 um 1:46 pm

        „(…)und nicht unbedingt dem heutigen Idealbild von Weiblichkeit zu entsprechen, anders als zum Beispiel Figuren wie Wonder Woman, Xena oder Lara Croft? Dieser Charaktertypus, auch gemeinhin als “Tomboy” bezeichnet (…)“

        • 8 maloney Juli 12, 2013 um 1:53 pm

          Habs jetzt besser formuliert aber ich wollte damit eigentlich sagen dass Xena, Wonder Woman etc. obschon sie Kriegerinnen sind, sehr wohl dem heutigen Schöhnheitsideal entsprechen

  3. 9 HATECELL Juli 12, 2013 um 1:54 pm

    Da fällt mir spontan noch George(ina) aus den „Fünf Freunde“ Büchern ein. Sie wollte nicht mal mehr bei ihrem richtigen Namen genannt werden. Allerdings hat Enid Blyton das Potential dieser Figur meiner Meinung nach nie wirklich ausgeschöpft.

  4. 11 donpozuelo Juli 12, 2013 um 2:33 pm

    Arya ist auf jeden Fall äußerst passend. San und Toph auch, beim Rest würde ich ähnlich wie zeitzeugin eher ins Grübeln (wegen der Definition an sich) geraten. Aber trotzdem eine coole Liste, von der ich leider auch gar nicht so viele von kenne.

    • 12 maloney Juli 12, 2013 um 2:37 pm

      „Aber trotzdem eine coole Liste, von der ich leider auch gar nicht so viele von kenne.“ Ach komm also zumindest San und Merdia kennst du doch, zumal so gewisse Person immer von ihren Haaren geschwärmt hat 😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 448,823 hits

%d Bloggern gefällt das: