Finding Nemo 2 or how Pixar slowly loses dignity

Diseny gehörte lange Jahre zum Non-Plus-Ultra unter den Animationstudios und hatte teilweise eine solche Machtstellung inne, dass andere Studios Filme in einem ähnlichen Stil herausbrachten nur um überhaupt eine Chance auf dem Markt zu haben. Doch diese Zeiten sind (lange) vorbei, die Leute wollen heute Computeranimationen sehen, schnell produzierte, anspruchslose, augenkrebsveruchende Computeranimation.

Gut so schlimm ist es auch wieder nicht aber teilweise eben schon. Zum Glück gibt es da ja Pixar, welches mit seinen Filmen genauso aus der grauen Masse heraussticht, wie es einst Disney getan hat, zumal es mittlerweile auch zu Disney gehört. Filme wie Up, Wall-E, Toy Story oder auch Finding Nemo, überzeugen mit tollen Story, liebenswerten Charakteren und atemberaubenden Animationen und stehen für sich allein und brauchen keine lausigen Fortsetzungen wie es die Jungs bei Dreamworks oder Blue Sky machen. Aber offenbar scheinen sich diese Zeiten auch dem Ende entgegen zu neigen, den nachdem ich mit Cars 2, zum ersten mal einen Pixar Film gesehen habe der mir so überhaupt nicht gefiel, steht auch schon nächstes Jahr Monsters University, das Prequel zu Monsters Inc. in den Startlöchern, dessen Teaser ziemlich nach plumpen Slapstick aussieht.

Doch würde man es wagen, sich am bisher grössten Erfolg des Studios Finding Nemo zu vergreifen, der mich voll und ganz dazu gebracht hat, das Studio zu lieben? Offensichtlich, den dieser Tage gab Pixar bekannt, dass Finding Nemo 2 2014 die Kinos erreichen soll. Worum es gehen soll ist natürlich noch streng geheim aber wenn man sich an den Titel hält wird man sich wahrscheinlich wieder auf die Suche nach Nemo begeben oder dieses mal vielleicht nach Marlin oder Dory? Will man jetzt wirklich die gleiche Schiene fahren wie Dreamworks und eine Franchise nach der anderen raushauen nur um den Misserfolg von John Carter wieder auszubügeln? Qualität statt Quantität zahlt sich wie das Studio doch bereits mehrmals bewies trotzdem immer ncoh aus und ich hoffe man kommt doch noch von den Plänen ab und greift doch lieber auf verworfene Projekte wie zum Beispiel Newts zurück. Naja bald startet ja hierzulande Brave und der soll ja richtig abräumen…und zudem auch noch gut sein.

10 Responses to “Finding Nemo 2 or how Pixar slowly loses dignity”


  1. 1 Owley Juli 19, 2012 um 9:04 am

    For your consideration: https://twitter.com/andrewstanton/status/225380771039420416

    Finding Nemo war übrigens nicht der grösste Erfolg, das war Toy Story 3. Dennoch finde ich ein Sequel auch nicht nötig, finde es aber auch nicht allzu dramatisch, dass Pixar jetzt Fortsetzungen macht. Kann man machen, und Toy Story hat gezeigt, dass da wirklich grossartige Stories hervorkommen können. Weils jetzt einmal (erwartungsgemäss) schiefgelaufen ist, heisst das nicht, dass es immer schieflauen muss. Mal mal nicht wegen einem unbestätigten Gerücht den Teufel an die Wand.

    Da in den nächsten Jahren einige neue Projekte anstehen, ist es ohnehin unwahrscheinlich, dass ein Finding Nemo 2 vor 2015 kommt.

    • 2 maloney Juli 19, 2012 um 9:19 am

      Ok..ideoloigisch grösser Erfolg, weil dieser ihnen den ersten Oscar (für einen Film) eingebracht hat.

      Und ja klar die Toy Story Reihe war toll aber man ist eben heutzutage ein gebranntes Kind da das scheissheits Verhältniss von Fortsetzungen meistens /0/30 oder 20/80 ist, daher bin ich immer noch SEHR skeptisch

      • 3 Owley Juli 19, 2012 um 9:34 am

        Also, du traust Pixar, die zweimal bewiesen, dass sie gute Sequels machen, und selbst Cars 2 kalkuliert (war ein klarer Kinderfilm) an die Wand fuhren und von denen du findest, dass sie aus der Masse herausstechen, nicht zu ein gutes und effektiv bereits dementiertes Sequel zu machen, ganz einfach, weil andere das auch nicht können?

        Interessant.

        • 4 maloney Juli 19, 2012 um 12:02 pm

          Das Problem ist halt einfach, dass der Film an sich gar kein sequel braucht, im Gegensatz zu Toy Story, wo die drei Stufen der Kindeheit/Teenagerzeit durchluafen wurde

          • 5 Owley Juli 19, 2012 um 1:07 pm

            Toy Story brauchte auch kein Sequel. Das sind abgeschlossene Geschichten. Und trotzdem fanden die Macher einen Weg, die Geschichte plausibel weiterzuerzählen. Warum soll das bei Finding Nemo nicht auch so sein?

  2. 6 Fulanos Worte Juli 19, 2012 um 11:38 am

    Findet Nemo ist eigentlich aufgrund seiner Story schon ein Film, der ein Sequel verbietet. Trotzdem wird meine Frau wahrscheinlich sagen. „Aber die sind so süß“ und wir werden uns den Film trotzdem ansehen. Und das gleiche werden auch unzählige andere Menschen machen.
    Was auch erklärt, warum die den Film wohl trotzdem machen werden.
    Gruß
    Fulano

  3. 8 Andypanther Juli 20, 2012 um 7:53 am

    Why, just why? Der einzige Pixar-Film der fortgesetzt werden sollte ist The Incredibles. Aber Nemo? Würde mich nicht überaschen wenn die als nächstes Ratatouille fortsetzen, macht etwa genauso viel Sinn…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 485.539 hits

%d Bloggern gefällt das: