Archiv für Januar 2012

Human Jukebox 90’s Megamix

Ich bin ein waschechtes und komplettes 90s Kid…naja gut die Anfänge des neuen Jahrtausend gehörten auch zu meiner Jugend aber in von 90er bin ich halt schon ziemlich extrem vorbelastet. Da freuts und schauderts mich zugleich, dass dieser Typ hier auf seinem Luftbetriebenden  Fancykeyboard einen Hitmix von den grössten Ohrwürmern aus dieser zeit zusammengestellt hat. Freuen weil ich dann halt automatisch eine Nostalgie-Gänsehaut bekomme und Schaudern weil ich fast jedes Lied schon vor erscheinen des Titels kannte und auch noch mehrheitlich mitsingen konnte…und ich fand alles damals wirklich noch extremsens cool…halt auf einem bei erster Schuldisco zum ersten mal und eng tanzen Coolniveau versteht sich 😉

Weiterlesen ‚Human Jukebox 90’s Megamix‘

And Alderaan’s not far away. Its Califonication!

Zwar war Stadium Arcadium mein Einstieg in die herrlich melorockische Musikwelt der Chili Peppers aber spätestens seitdem ich mir das erste mal Californication meinem Gehörgang zugemutet habe, bin ich ihnen wohl endgültig verfallen. Es ist auch jenes welches ich mir als erstes gekauft habe und wohl am meisten angehört habe.

Weiterlesen ‚And Alderaan’s not far away. Its Califonication!‘

Iron Batman

nuff said!

Wir reden über: The Girl with the Dragon Tattoo, Return to Oz, Intouchables, Four Lions

Diverse hamsterartige DVD-Käufe und meine jüngsten Kinobesuche haben mich dazu verleitet auch hier gleich mal mehrere Reviews in einem Artikel zu packen, da ich dieses Konzept eigentlich noch ganz angenehm finde, weil man sich erstens nicht allzu sehr den Kopf über den Inhalt zerbrechen muss und zweitens ich momentan eh ein wenig an Zeitmangel leide, deshalb einfach viel Spass mit den Kurzrezessionen zu:

Weiterlesen ‚Wir reden über: The Girl with the Dragon Tattoo, Return to Oz, Intouchables, Four Lions‘

Samurai Jack Monolog

Ich hab ja in diesem Review schon mal ausführlich erklärt, dass ich ein grosser Fan der Serie Samurai Jack bin, was nicht zuletzt dem tollen Bösewicht Aku, der im Original von Makoto „Mako“ Iwamatso wird, zu verdanken ist. Die Serie fängt stets mit dem gleichen von Aku gesprochenen Monolog an, die den Hintergrund und die Herkunft der Geschichte vermittelt und ist ebenfalls ziemlich awesome, wie dieses schöne Piktogramm, dass eben besagten Monolog aber auch Akus Gesicht zeigt…für normale Menschen vielleicht überhaupt und gar nicht interessant…für mich halt eben schon…deal with it! Nach dem klick gibts nochmals das Intro dazu!

Weiterlesen ‚Samurai Jack Monolog‘

He’s got big boobs like Jabba

Offenbar scheint Maroon 5′ Move like Jagger, die Fantasie sämtlicher Parodisten zu beflügeln, denn nachdem letzte Woche schon ScreenTeam Batman zum tanzen brachte, hat es nun das Team von BreakOriginals auf Jabba abgesehen…obwohl ich gleich sicher wieder mit bösen ALT! Beschimpfungen traktiert werde, da das Video schon im Oktober gepostet wurde, ich es aber zu meiner Verteidigung erst jetzt entdeckt! Auch ziemlich witzig…Wilford Brimley…hihi…und hätte Leia so ausgehen hätte ich mir Star Wars defintiv noch hundert mal mehr angesehen, obschon Carrie Fisher (damals) auch nicht ohne war…aber die ist eben halt…huh!

Weiterlesen ‚He’s got big boobs like Jabba‘

Cute Anything Content #25

Gabs ja seit längerem nicht mehr…dafür wirds gleich doppelt so schnüüsig…verdammt ich sterbe hier gleich an Diabetes *__*

A Walk in The Dark Trailer

Ziemlich vielversprechend, vor allem nach den ersten 30 Sekunden, aussehender Trailer für ein neues Spiel mit dem schönen Titel A Walk in The Dark der auf den ersten Augenblick mich so ein bisschen an Limbo erinnert. Offenbar spielt man eine, die Gesetze der Schwerkraft mit Füssen tretende Katze, die sich in einer simplen 2D Welt zurecht finden muss, sieht aber eben wie schon erwähnt trotzdem ziemlich ansehnlich aus. Ich würde mal auf iPad und iPhone als Plattform tippen auch wenn das Design durchaus täuschen kann…erwarte bäldigst hoffentlich mehr Information darüber!

Weiterlesen ‚A Walk in The Dark Trailer‘

Just some Emmas

hach,  hach…und ach ja hach!

Weiterlesen ‚Just some Emmas‘

Japan Justice League

Superhelden sind ja meistens nicht nur mit ihren Schöpfern und Lesern fast untrennbar verbunden sondern auch meistens mit der dahinter stehenden Kultur oder Nation, so zum Beispiel die beiden Uramerikanischen Archetypen Superman XP und Captain America, die in einem anderen in dieser Weise gar nicht vorzustellen wären. Aber auch zum Beispiel in Japan der ursprünglichen Heimat der Power Rangers oder Kamen Raider hat man klare Vorstellungen wie sich ein Kämpfer für das Gute zu verhalten und auszusehen hat, was dann aber anderswo als ziemlich schräg empfunden wird. Deshalb ist die Vorstellung die bekannteste Superheldentruppe der Welt, die Justice League im Land der aufgehenden Sonne anzusiedeln ziemlich schräg, obschon das umgekehrte ja bei den schon erwähnten Power Rangers eigentlich (bis zu einem gewissen Grad) ziemlich erfolgreich war. Aber ob sich ein Superroboter Superman eine ungeschminkte Harley Quinn oder ein Speed Race Flash wirklich durchsetzen oder toleriert würden ist eher fraglich…oder?  Zudem sieht Robin jetzt noch schwuler aus als vorher, wenn das überhaupt noch möglich ist!

Weiterlesen ‚Japan Justice League‘


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 485.466 hits