Wir reden über: Meine Top 20 Lieblingsfilme Teil 4

Langsam aber sicher nähere ich mich der Zielgeraden, die Filme werden besser und die Auswahl schwieriger. Eigentlich möchte ich nur noch sagen dass jedes Werk, dass sich nun in dieser und der kommenden Liste befindet, es wert ist mindestens zehntausendmal angesehen zu werden, wobei man jedes einzelne Mal davon geniessen sollte….ok jaja ich weiss dass war ziemlich schmalzig aber mir ist sonst nichts schlaues eingefallen! 😛

Platz 8. Låt den rätte komma in

Im selben Jahr in denen Heerscharen von kreischenden Tennagermädchen die Kinos wegen Justin Bieber Robert Pattison als weichgespülter, geschamcksverirrter Emo-Vampir stürmten, lief ganz nebenbei ein anderer Vampirfilm in den Lichtspielhäusern an, den ich mit Fug und Recht als einer der besten Horrorfilme unserer Zeit bezeichnen möchte. So finster die Nacht basiert auf dem gleichnamigen Roman des schwedischen Schriftstellers Lina Leandersson und erzählt die altbekannte Geschichte vom Vampir und der Jungfrau auf völlig neue Art und Weise. Als entscheidenster Unterschied wurden die Geschlechterrollen getauscht und der Vampir ist zu einem kleinen Mädchen geworden, genau wie die Jungfrau keine Jungfrau mehr ist (naja vielleicht schon aber will hier nicht ins Detail gehen) sondern männlich und ebenfalls noch im Grundschulalter ist. Es werden auch keine klassischen Gothic Elemente eingesetzt wie grosse Schlösser oder wehende Umhänge, stattdessen sieht man einen mehr oder minder trostlosen schwedischen Vorort der von einem unbekannten Serienkiller heimgesucht wird. Nichts glänzt , nichts wirkt unecht, genausogut könnte sich das ganze auch bei jedem von uns Zuhause abspielen. Ein hochkarätiger  Horrorthriller der einem wirklich das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Platz 7. Sen to Chihiro no kamikakushi

Jahaa…das ist der letze Film von Grossmeister Hayao Miyazaki in der Liste, versprochen aber auch nur darum weil dieser zweifellos sein bester ist! Oft als moderne Version von Alice im Wunderland beschrieben, begeistert Chihiros Reise in Zauberland wie kaum ein anderer Ghiblifilm mit solch wunderschönen Bildern, dass die eigentliche Geschichte fast ein wenig in den Hintergrund abdriftet. Dennoch liebt und leidet man stets mit der kleinen Chihiro/Sen mit, die eigentlich nur dank ihrer Eltern in diese magische Welt zwischen Sonneauf- und Untergang geraten ist. Mit Charakteren wie der Hexe Yubaba, Haku und natürlich dem Ohngesicht wurden Wesen der fernöstlichen Mythologie so ins Bild gesetzt dass sie mittlerweile feste Bestandteile der Popkultur wurden und eine grosse Fangemeinde aufbauen konnten. Ein weiterer grosser Pluspunkt ist die für einen japanischen Animationsfilm mehr als gelungene deutsche Synchronisation, was wohl grösstenteils an der Beteiligung prominenter Stimmen wie Nina und Cosma Shiva Hagen, Tim Sander (GZSZ) oder Sidonie von Krosigk (Bibi Blocksberg) liegt. Meisterlich-magisches-myazaki-Monumentalwerk!

Platz 6. Lion King

Wenn mich jemand fragen würde welches DER Film in meiner Kindheit gewesen ist, den ich im Kino, wieder im Kino, nochmals im Kino auf Video im Fernsehen und noch zig weitere Male mit ungebrochener Begeisterung gesehen habe, käme mir ohne grosse Überlegungen anzustellen nur Der König der Löwen in den Sinn. Er ist und bleibt für mich Disneys unagefochtenes Spitzenwerk, der vielleicht mehr als jeder andere Ernsthaftigkeit so gekonnt mit Humor verbindet ohne dabei  jemals unglaubhaft zu wirken. Fast über die Hälfte meiner Liebe zum Film ist natürlich Scar zu verdanken, der einfach der grösste Bösewicht ist den die Traumfabrik jemals hervorgebracht hat und auch der einzige der jemals aktiv einen Protagonisten getötet hat! Ein anderer grosser Punkt ist die Musik, welche mit Liedern wie „I Just Can’t Wait to Be King“, „Be Preared“ und natürlich „Hakuna Matata“ Ohrwürmer über ganze Generationen geschaffen hat, die auch heute noch bekannt und beliebt sind. Königlich ist wahrlich ein passender Ausdruck dafür!

Platz 5. The Dark Knight

Batman ist cool! Und was macht Batman noch cooler? Richtig der Joker! Doch was passiert wenn Memento und Insomnia Regisseur Christopher Nolan die Federführung mit der filmischen Umsetzung des Aufeinandertreffens dieser beiden Comicschwergewichte beauftragt wird? Richtig es wird nicht nur cool sondern Awesome! Eigentlich müsste ich ja nichts mehr zu The Dark Knight schreiben, da alles schon einmal gesagt wurde. Wie genial Heath Ledger als Joker war, wie atemberaubend die Actionszenen waren oder wie lustig doch Christian Bales Batmanstimme war. Was mich aber am meisten faszinierte, war wie ein Comic der seine Wurzeln so tief im DC-Universum hat, so realistisch umgesetzt werden konnte, obschon Bamtan und seine Entourage ja sowieso frei von jeglichen Superkräften sind, wurde dass ganze nochmals auf die Spitze getrieben. Der Joker wurde nicht durch einen Chemieunfall entstellt, sondern trägt lediglich unzähligen Narben und Schminke im Gesicht und  Bruce Wayne hat einfach die Militärsektion seiner Firma geplündert. Mit den gegeben Mitteln könnte der Flatterman so durchaus auch in der realen Welt existieren und das macht das ganze SO unglaublich genial! Real Life Batman FTW!

10 Responses to “Wir reden über: Meine Top 20 Lieblingsfilme Teil 4”


  1. 1 Claus Juni 28, 2011 um 10:47 pm

    Chihiros Reise in Zauberland finde ich auch großartig, aber Mononoke noch einen Ticken besser 😉

  2. 3 Nils Juni 28, 2011 um 11:48 pm

    Chihiros Reise… ist einfach wünderschön! 100% passender Soundtrack tolle deutsche Synchro und der Stil ist genial.

  3. 4 Dos Corazones Juni 29, 2011 um 12:37 am

    Oh ja, König der Löwen – ein wunderbarer Film und mein erster Kinobesuch überhaupt. Das sind immer wieder schöne Momente 🙂

  4. 5 Damian Juni 29, 2011 um 7:16 am

    Oh ja…Let the right one in ist super. Und sogar das Remake gefiel mir ziemlich gut. Vor allem halt weil es praktisch eine 1-zu-1-Kopie ist. 🙂

  5. 6 Xander Juni 29, 2011 um 7:27 am

    „Låt den rätte komma in“ ist wirklich super. Das Buch ist auch super. Das Remake – kenne ich noch nicht.

  6. 7 donpozuelo Juni 29, 2011 um 9:57 am

    Ja, die Liste spricht an 😉
    Vor allem „Let the right one in“ und „Chihiro“ sind wirklich großartige Filme!!!

  7. 8 Dr. Borstel Juni 30, 2011 um 10:46 am

    Da habe ich nicht mal was zu meckern. Gerade „Lat den rätte komma in“ und „The Dark Knight“ haben meine Top 15 auch nur knapp verfehlt.

  8. 9 Ey Lou Juni 30, 2011 um 4:08 pm

    „König der Löwen“ find ich ja – Achtung, jetzt kommt die Majestätsbeleidigung – total bescheuert. Wie fast alles von Disney.

    Der Chihiro-Film ist SO viel besser. Ich finde ausnahmsweise sogar die deutsche Synchronisation richtig gelungen, auch wenn sie definitiv Geschmackssache ist.

  9. 10 stiller Juli 13, 2011 um 3:55 pm

    So finster die Nacht wollte ich damals im Kino sehen. Habe ich leider nicht geschafft und seitdem auch noch nicht, wobei ich mich immer noch frage, ob ich erst den Film sehen oder das Buch lesen sollte. Chihiros Reise ins Zauberland ist zauberhaft, aber The Lion King würde bei mir nicht mal in den Top 50 oder 100 auftauchen. Dafür The Dark Knight sicher in den Top 25.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 480.528 hits

%d Bloggern gefällt das: