Maloneys Jahresrückblick – Teil I

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, lang genug gedauert hats ja, das wichtigste liegt hinter uns und nur noch Weihnachten müssen wir heil überstehen und dann ist es  geschafft! Doch wer weiss noch was alles das Jahr über passierte, ich zwar auch nicht mehr, doch ich versuche es nun trotzdem Revue passieren zu lassen, ich hoffe man verzeiht mir deshalb wenn ich hie und da ein bisschen die historische Korrektheit vermissen lasse.

Januar:

Bundesrat Hans Rudolf Merz gibt ein Interview über sein vergangenes Präsidialjahr, das er als Erfolg bezeichnet: «Es gab keine Invasion und auch das Bundeshaus steht noch: Man muss in schwierigen Zeiten auch mit wenig zufrieden sein!» Neue Enthüllungen auf Blocher TV: Nicht nur habe sich Christoph Blocher heimlich während seiner Amtszeit operieren lassen. Er habe, da die Bundesratssitzungen eh unnütz gewesen seien, nach einiger Zeit ein Double dorthin geschickt. «Alles was er musste, war den Leuenberger hässig machen und ich konnte meine Zeit währenddessen produktiver nutzen.»

Februar:

Bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver räumt die Schweiz gesamthaft neun mal Edelmetall ab und muss sich im Medaillenspiegel nur gegen grosse Wintersportnationen wie Kanada, Norwegen und Südkorea geschlagen geben. Die Winterspiele wurden vor allem von den indigenen Bevölkerung  Kanadas scharf kritisiert da das IOC neue Sportarten wie Tomahawkweitwurf oder  Friedenspfeifenwetttrauchen nicht zuliess.

März:

Sensation bei den Oscars: Barack Obama bekommt am siebten März die Auszeichnung für die beste männliche Hauptrolle. Obama weigert sich, die Auszeichnung anzunehmen, da er kein Schauspieler sei. «Schauspieler lernen Texte auswendig: Ich wäre ohne Teleprompter hilflos!»
In der Schweiz findet am gleichen Tag eine Volksabstimmung statt. Weil es aber nicht um Ausländer geht, nimmt niemand teil.

6 Responses to “Maloneys Jahresrückblick – Teil I”


  1. 1 christian Dezember 2, 2010 um 2:17 pm

    >> In der Schweiz findet am gleichen Tag eine Volksabstimmung statt. Weil es aber nicht um Ausländer geht, nimmt niemand teil.

    Welch selbstironischer Kommentar. Ich musste lachen 🙂

  2. 3 donpozuelo Dezember 2, 2010 um 3:10 pm

    Da fängt aber jemand schon früh an, aufs Jahr zurück zu blicken. Aber den Obama-Oscar habe ich auch noch gut in Erinnerung 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 485.502 hits

%d Bloggern gefällt das: