Archiv für Dezember 2010

Maloneys Jahresrückblick – Teil IV

Oktober:

Der EU geht es schlecht. Der Euro ist schwächer als je zuvor. Deshalb beantragt die Europäische Union einen Betritt zur Schweiz. Diese lehnt aber auf Druck der SVP ab. Mit der Begründung, dass es nachher beinahe keinen Ausländer mehr gäbe den man dann Ausschaffen könnte.

November:

Bei den Kongresswahlen in den USA zahlt sich für die Republikaner die Taktik scheinbar aus, Obama mit allen möglichen Dingen auszeichnen zu lassen. Doch die Werte drehen sich schlagartig zu Gunsten der Demokraten, als am 1. November Sarah Palin verspätet der Literaturnobelpreis für ihre Memoiren verliehen und die grosse Hoffnung der Republikaner so unwiderruflich versenkt wird.
Völlig unerwartet fängt es mitten im Winter an  zu schneien. Da niemand auch nur im geringsten darauf vorbereitet ist liegen sämtliche Flughäfen und Bahnhöfe in der ganzen Welt lahm. Besonders der Sonnenstaat Russland, der so gut keinerlei Erfahrungen mit Eiseskälte hat trifft es schlimm und auf dem Flughafen Moskau geht gar nichts mehr.

Dezember:

Die Weihnachtsfeiertage fallen auf ein Wochenende. Konsumenten sind verzweifelt, weil sie so nicht für vier Tage auf einmal Essen hamstern müssen. Oder wie es Konstanze Hämmerle aus Wigoltingen ausdrückt: «Weihnachten ohne Einkaufswagen, die unter ihrer Last fast zerbrechen, weil wir so tun, als bekäme man nie mehr etwas zu essen in den Läden, sind keine richtigen Weihnachten…gut ist, dass das nächstes Jahr wieder besser wird!»
Das Jahr 2010 ist zu Ende! Endlich!

Advertisements

Maloneys Jahresrückblick – Teil III

Juli:

Im Halbfinale der Fussbalweltmeisterschaft 2010 scheidet Deutschland überraschend gegen den späteren Weltmeister Spanien nach einem 0:1 aus. Der Deutsche Bundestrainer Joachim Löw führt dies auf die stete Abwanderung der besten Spieler in die Schweiz zurück: «Seit auf die Torprämien eine Solidaritätssteuer eingeführt wurde, haben wir ein Problem.»
Wie zuvor bei der Tour de Suisse steht die Tour de France ganz im Zeichen des Kampfes gegen Doping. Jeder Fahrer bekommt einen Polizisten zugeteilt, der die Athleten nonstop bewacht, von der Zielankunft am Abend, bis sie am nächsten Tag wieder an den Start gehen. «Profiradfahrer sind potenziell die schlimmsten Verbrecher, die es gibt!», meint die französische Justizministerin Rachida Dati dazu.

August:

Bundesrat Hans-Rudolf Merz tritt nach 6 Jahren Amtszeit ab. Zu einer seiner grössten Leistungen zählt sicherlich die Befreiung der Geiseln aus libyscher Gefangenschaft, welche aber eigentlich nur zustande kam, dank eines Treffens Alt-Bundesrat Blochers mit Hannibal Gaddafi der diesen zum Ehrenbürger seiner Wohngemeinde Herrlibergs ernennen liess.
Die Blogosphäre ist um einen weiteren spektakulären Blog reicher, „Jason Auric – Sweet Nonsense“ nimmt endlich nach jahrelangen Verhandlungen den Betrieb auf. Die Kritiker sind gespalten. So zu lesen bei Kommentaren wie „Wieder ein Schweizer der seinen Käse im Internet verbreitet“, „Ein kuuhler Blog“ oder „Schreib ja nichts böses über Ausländer und Deutsche^^“.

September:

Bei den Bundesrats-Ersatzwahlen werden die Favoriten Simonetta Sommaruga (SP) und Johann Schneider-Ammann (FDP) ins Amt gewählt. Die SVP konnte mit ihrem eigenen Kandidaten Jean-François Rime nicht gewinnen, da dieser zuvor böse Wörter wie „Dummheiten“ oder „Unfähig“ gegen das Parlament gerichtet hatte und dieses daraufhin beschloss ihn zur Strafe nicht zu wählen, desweiteren musste er 100mal den Satz „Ich darf im Parlament nicht fluchen“ aufschreiben.

 

Maloneys Jahresrückblick – Teil II

So bei den letzen fünf Post drehte sich alles um Weihnachten, da hätte ich dabei beinahe noch meinen Jahresrückblick vergessen. Deswegen folgt hier der zweite Teil.

Weiterlesen ‚Maloneys Jahresrückblick – Teil II‘

Nachtrag II

Weihnachten ist für ein Jahr also erneut überstanden aber in 360 Tagen gehts ja schon wieder los mit dem Stress. Um sich bis dahin in ein  bisschen in Stimmung zu bringen hab ich ein paar interessante Weihnachtskarten im Netz entdeckt.

Weiterlesen ‚Nachtrag II‘

1. Weihnachtstag

Gestern Abend wurde wieder tüchtig zugelangt und gefeiert, diesmal bei mir und ohne Geschenke

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heiligabend

In meiner Familie ist Heiligabend der wichtigste Tag der Weihnachtszeit, dann beschenken wir uns auch gegenseitig und man schlägt sich den Bauch mit allerlei Köstlichkeiten voll. Zwar tun wir dass an den folgenden Tagen auch aber dennoch ist Heiligabend immer etwas besonderes.  Zum Essen gabs Chateaubriand und als Dessert Mandarinen Sorbet oder wie es bei uns so schön heisst „Galcé Manderinli“. Um ein paar Eindrücke zu vermitteln gibts noch ein paar Bilder damit man noch mehr in Weihnachtsstimmung kommen kann . Geschneit hats übrigens auch wie blöd, in dem Sinne weiterhin frohes Fest.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Merry Christmas by maloney8032

Ja auch Santa freut sich natzürlich wie bolle dass endlich Weihnachten ist. Ich wünsche euch allen deshalb erholsame und friedliche Festtage und bedanke mich bei euch für eure Klicks im letzten Jahr, die mir den Ansporn gaben und geben werden immer wieder von neuen „Sweet Nonsense“ zu posten. In dem Sinne Frohe Weihnachten an alle! Euer maloney8032


Aktuell:

Stimmung:
Amerikanisch
Schauen:
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.
The Legend of Korra - Book 2 : Spirits
The World's End
Hannibal
Shingeki no Kyojin (Attack on Titan)
Hören:
Daft Punk - Random Access Memories
Caravan Palace - Caravan Palace
Lesen:
Homestuck
Spielen:
Flow
Flowers
Journey
Warten auf:
The Hobbit: The Desolation of Smaug
Captain America: The Winter Soldier
Machen:
Something, something,useless!

Wieviel mal geklickt?

  • 451,984 hits